| 07.08 Uhr

Heute ist Vorlesetag: Die Lieblingsbücher der Redaktion

Nicole Scharfetter, Journalistenschülerin: "Schnüpperle ist ein tolles Buch mit 24 kurzen Geschichten zur Weihnachtszeit. Meine Mama hat es uns jeden Abend vorgelesen, jedes Jahr wieder aufs Neue..."

"Schnüpperle - 24 Geschichten zur Weihnachtszeit", cbj, 10 Euro.

Andreas Speen, Redaktion Erkelenz: "Ursula Wölfel hat in meiner Kindheit die ,Suppengeschichten' herausgebracht. Mir wurde daraus vorgelesen, und heute lesen meine Frau und ich daraus unseren Kindern vor. Ich weiß nicht, wie oft ich die Geschichte von der Puddingkatze oder der Dreh-Hops-Wipp-Tut-Maschine gelesen habe. Heute Abend wahrscheinlich schon wieder."

Ursula Wölfel, "27 Suppengeschichten", Thienemann, 14,99 Euro

Hildegard Chudobba, Redaktion Duisburg: "Auf einfühlsame Weise und ohne den bei Umweltschutzthemen sonst so häufig erhobenen Zeigefinger beschreiben die Autoren, was passiert, wenn eine wunderschöne Wiese bebaut wird. Es gibt viel zu gucken, und die melodische Sprache ist sehr einprägsam."

Wolf Harranth, Winfried Opgenoorth, "Da ist eine wunderschöne Wiese", Jungbrunnen, 13,95 Euro

Anna Radowski, Grafik: "Mein liebstes Vorlesebuch war ,Crictor die gute Schlange'. Die Geschichte handelt von Madame Bodot, die eine Boa Constrictor geschenkt bekommt und sich mit ihr in der Wohnung einrichtet. Am wertvollsten sind die liebevollen Illustrationen."

Tomi Ungerer, Hans Ulrik, "Crictor - die gute Schlange", Diogenes, 16,90 Euro

Christoph Zacharias, Redaktion Mettmann: "Mein Lieblingskinder- und Jugendbuch ist und bleibt ,Mein Urgroßvater und ich' von James Krüss. Mir wurde es vorgelesen, und dann habe ich selbst aus dem Buch vorgelesen."

James Krüss, "Mein Urgroßvater und ich", Oetinger, 12 Euro

Rainer Leurs, RP Online: "Meine Mutter hat mir aus ,Die kleine Hexe" vorgelesen. Es ist eine wunderbare Geschichte mit herrlichen krickel-krackeligen Illustrationen. In einer davon befindet sich das allererste Wort, das ich als Fünfjähriger selber lesen konnte: ,ATA'. Es steht auf einer Scheuermittelflasche im Regal des Krämers Balduin Pfefferkorn."

Otfried Preußler, "Die kleine Hexe" , Thienemann, 8 Euro.

Tobias Jochheim, RP App: "Alle Mäuse sammeln Futter für den Winter - bis auf Frederick. Der sammelt lieber Sonnenstrahlen, Farben und Wörter. Die Fabel erklärt fabelhaft den alten, wahren Spruch "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein".

Leo Lionni, "Frederick", Beltz und Gelberg, 5,95 Euro

Kathrin Bangen, RP Online: ",Gute Nacht Gorilla' ist fester Bestandteil unseres Abends und auch für kleinere Kinder gut geeignet. Das Buch wird jeden Abend ein bisschen anders vorgelesen, da die Eltern und Großeltern anhand der großartigen Bilder in eigenen Worten erzählen, wie der kleine Affe die anderen Tiere des Zoos freilässt und sie in das Haus des Zoowärters schleichen."

Peggy Rathmann, "Gute Nacht Gorilla", Moritz Verlag, 10,95 Euro

Jan Dobrick, Journalistenschüler: "Die Kinder der Familie Herdmann sind verlottert und kaum zu zähmen. Bedeutet: urkomisches Familienchaos. Hatte allerdings beim abendlichen Vorlesen der Familie Dobrick immer eine lästige Nebenwirkung: Ich habe mich vor Lachen geschüttelt, bin spät eingeschlafen. Irgendwann wurde das Buch von meinen Eltern abgesetzt."

Barbara Robinson, "Hilfe, die Herdmanns kommen", Oetinger, 9,90 Euro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heute ist Vorlesetag: Die Lieblingsbücher der Redaktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.