| 07.07 Uhr

Rennes
Hirntod nach Medikamententest in Frankreich

Rennes. Nach einem "schweren Unfall" bei einem Medikamentenversuch in Frankreich liegt ein Teilnehmer hirntot auf der Intensivstation. Fünf weitere Versuchspersonen seien ebenfalls in das Universitätsklinikum von Rennes gebracht worden, teilte das Gesundheitsministerium mit. Das von einem europäischen Labor entwickelte Medikament befand sich in Phase 1 der klinischen Studie, die in einer zugelassenen privaten Einrichtung erfolgte. Bei Phase 1 wird der Wirkstoff an gesunden Freiwilligen getestet. Sie folgt auf erfolgreiche Tierversuche. Bei dem Wirkstoff soll es sich um ein schmerzstillendes Mittel handeln, das ein Cannabinoid enthält. Das ist ein Inhaltsstoff der Cannabis-Pflanze.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rennes: Hirntod nach Medikamententest in Frankreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.