| 00.00 Uhr
Berlin
Horst Seehofer hat eine Merkel-Figur im Hobbykeller
Berlin. Sie trägt eine rote Jacke, braune Haare und eine weiße Bluse – sie lächelt immer freundlich, und ihre Wangen sind stark gerötet. So sieht die Bundeskanzlerin als Playmobil-Figur aus. In dieser Version steht Angela Merkel nun in einer gewaltigen Modelleisenbahnlandschaft im Hobbykeller von Horst Seehofer. "Sie ist die Vorsteherin von allem", sagte der CSU-Chef der "Bild". "Im Keller baue ich mein Leben nach", sagt Seehofer. Und dazu gehört eben auch "die große Chefin".

Um den Hobbykeller von Horst Seehofer ranken sich viele Geschichten. 2011 wurde er Gegenstand eines Medienskandals. Damals bekam der "Spiegel"-Journalist René Pfister den renommierten Henri-Nannen-Preis für seinen Text "Am Stellpult". Den Keller mit Seehofers Modelleisenbahn beschreibt Pfister zu Beginn des Artikels ausführlich. Dabei, so ergab es die Recherche, hat er ihn nie selbst gesehen. Ihm wurde der Reportage-Preis aberkannt.

Seitdem ist Seehofers Eisenbahn vielen Menschen ein Begriff. Nun erzählte der CSU-Chef von seinem Hobby. Drei mal 4,5 Meter messe die Platte in seinem Keller in Schamhaupten im Altmühltal. Er besitzt Gleise in Spur H0, Bahnhöfe, Stellwerke und etliche Züge. Seehofer ist schon lange ein begeisterter Modell-Eisenbahner. Seine Miniatur-Landschaft im Maßstab 1:87 beinhaltet ein Krankenhaus "für meine Zeit als Gesundheitsminister", einen Bauernhof "für meine Zeit als Landwirtschaftsminister", den Bahnhof Bonn "für meine 18 Jahre in Bonn". Und einen Bahnhof "Schwarzburg", "der für den CSU-Politiker steht", sagte er vor drei Jahren der "Main-Post". Damals fügte er noch hinzu: "Die Bundeskanzlerin will Lokführerin auf meiner Anlage werden. Da muss ich mir was einfallen lassen, sie angemessen darzustellen."Playmobil stellte die Figur exklusiv für Seehofer her.

Quelle: leb
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar