| 10.54 Uhr

Port-Au-Prince
Hurrikan zerstört Häuser auf Haiti

Port-Au-Prince. Noch ist der gesamte Schaden nicht abzusehen - und der Sturm zieht weiter.

Hurrikan "Matthew" hat auf Haiti zahlreiche Häuser zerstört und beschädigt. Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 230 Kilometern pro Stunde traf der Sturm der Kategorie 4 am Dienstagmorgen auf die Südwestküste Haitis, wie das nationale US-Hurrikanzentrum mitteilte. "Matthew" habe beträchtlichen Schaden angerichtet, die Auswirkungen seien aber noch nicht abzusehen, sagte die Chefin der haitianischen Zivilschutzbehörde, Marie Alta Jean-Baptiste. "Wir wissen bereits, dass viele Häuser zerstört oder beschädigt wurden", sagte sie der Nachrichtenagentur AP. An der betroffenen Küste Haitis leben viele Menschen in Holz- und Wellblechhütten.

Behörden hatten sie dazu gedrängt, ihre Wohnungen zu verlassen. Doch viele weigerten sich aus Angst, ihre wenigen Habseligkeiten könnten gestohlen werden. "Viele Menschen fragen jetzt nach Hilfe, aber nun können wir sie nicht mehr in Sicherheit bringen", sagte ein Mitarbeiter einer katholischen Hilfsorganisation in der Hafenstadt Les Cayes. Als der Hurrikan auf die Südwestküste Haitis traf, seien einige Städte in einigen Gegenden geflutet worden, teilte die Zivilschutzbehörde mit. Der Hurrikan bewegt sich weiter Richtung Kuba.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Port-Au-Prince: Hurrikan zerstört Häuser auf Haiti


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.