| 08.23 Uhr

Vancouver/Rom
Italien kämpft gegen zahlreiche Waldbrände

Vancouver/Rom. Italien kämpft mit so vielen Waldbränden wie seit Jahren nicht mehr. Seit dem 15. Juni seien mehr als 390 Hilfsanfragen für Löschflugzeuge eingegangen, teilte der Zivilschutz mit. So viele Anfragen habe es seit zehn Jahren nicht gegeben. Die Einsatzkräfte kämpfen vor allem in Süd- und Mittelitalien gegen Brände, etwa in Sizilien, Apulien, Kampanien und in der Region Rom.

Auch in Nordamerika haben Waldbrände riesige Flächen verwüstet und Zehntausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben. An der Westküste Kanadas mussten rund 14.000 Menschen ihre Häuser verlassen, im US-Bundesstaat Kalifornien wurden 8000 weitere von den Bränden vertrieben, wie Medien berichteten. In der kanadischen Provinz British Columbia gab es laut dem Sender CBC mehr als 200 Feuer. Zahlreiche Häuser seien zerstört worden, Straßen unpassierbar. Es seien überwiegend ländliche Gebiete betroffen. Die Provinz British Columbia hat bereits den Notstand ausgerufen. Mit Temperaturen bis zu 39 Grad Celsius sei es zu heiß und zu trocken.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vancouver/Rom: Italien kämpft gegen zahlreiche Waldbrände


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.