| 10.32 Uhr

Jungbauernkalender 2017
Im Land der bemehlten Oberweite

Düsseldorf. Einen kompletten Kuhstall weiß anstreichen müssen, bekleidet nur mit einem Slip – das ist kein besonders schlimmer Alptraum, sondern ein Motiv aus dem "Jungbauernkalender 2017". Unter dem Motto "Crossfit am Bauernhof" ist das bizarr-schöne Druckerzeugnis jetzt vorgestellt worden. 

Bereits zum zwölften Mal erscheint der Kalender, den der Landesverband der Bayerischen Jungbauernschaft herausgibt. Laut Eigenwerbung soll er "die schönen und sinnlichen Seiten des Landlebens und der bäuerlichen Arbeit" zeigen. Er sei "ein fotografisches Kunstwerk und das nach außen getragene Zeichen für einen fundamentalen Wandel in der jüngeren Bauernschaft".

In der aktuellen Edition heißt das konkret: Echte Bäuerinnen zeigen sich knapp bekleidet beim Anstreich-Workout im Kuhstall, baumelnd am Getreidesilo oder mit üppig bemehlter Oberweite beim Brotteig-Kneten. "Trotz der fortschreitenden Modernisierung und der damit einhergehenden Automatisierung der Landwirtschaft gibt es viele Arbeiten, die die Muskeln der Bauern so stark beanspruchen, dass sie sich den abendlichen Gang ins Fitnessstudio ersparen", lässt sich der Landesvorsitzende der bayerischen Jungbauernschaft in einer Pressemitteilung zitieren. 

Tatsächlich rinnt auch auf den Bildern von Fotografin Anja Koppitsch der Schweiß von den Landwirtinnen-Leibern, etwa beim Milchkannen-Stemmen, beim Getränkekisten-Schleppen oder beim Straußenfüttern. Wer sich das zuhause hinhängen mag: Zu haben ist der Jungbauernkalender für 28 Euro, er wird ab dem 6. Oktober ausgeliefert. 

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jungbauernkalender 2017: Bäuerinnen nackt beim Crossfit am Bauernhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.