| 09.32 Uhr

Rostock
Kindesmissbrauch:Polizist zeigt sich selbst an

Rostock. Ein Polizist (56) aus Mecklenburg-Vorpommern hat sich wegen sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen Mädchens selbst angezeigt. Wie eine Polizeisprecherin in Rostock sagte, habe es den Ermittlungen zufolge keinen Geschlechtsverkehr gegeben, der Mann habe dem Mädchen auch keine Gewalt angetan. "Der Fall ist deshalb von Interesse, weil ein Polizeibeamter, von dem man mehr erwarten möchte, weil er es besser weiß, so etwas trotzdem tut", sagte die Sprecherin. Zunächst hatte die "Ostsee-Zeitung" berichtet. Demzufolge sollen sich die beiden in einem Chor kennengelernt haben. Gegen den Beamten sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, er sei zur Zeit vom Dienst suspendiert.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rostock: Kindesmissbrauch:Polizist zeigt sich selbst an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.