Protest auf der Haut

40.000 Tattoos als Symbol für Tierrechte

Der Instagram-Account von Alfredo Meschi FOTO:

Düsseldorf. Der Aktivist Alfredo Meschi möchte ein Zeichen gegen Massentierhaltung setzen. Dafür hat sich der Italiener Zehntausende Kreuzchen auf den Körper tätowieren lassen. Auf seinem Instagram-Account sammeln sich etliche, teils schockierende Aufnahmen.

Jedes einzelne Kreuz soll an ein totes Tier erinnern. Inzwischen hat Alfredo Meschi 40.000 davon auf seiner Haut gesammelt - von Kopf bis Fuß. Und es werden ständig mehr. Die Tinte unter seiner Haut ist vegan. Denn Meschi möchte sich von sämtlichen Produkten distanzieren, die an Tieren getestet wurden.

Schon seit Jahren versucht Alfredo Meschi die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass die Massentierhaltung abgeschafft werden muss. Nicht zuletzt, weil sie oft ungeahnte Grausamkeiten für die Tiere bedeuten. Die Bilder auf seinem Instagram-Account sind daher bewusst verstörend. 

In einer Aufnahme hängt Meschi mitsamt eines übergroßen Angelhakens in einem Netz, ein anderes Bild zeigt ihn kopfüber an der Decke baumelnd in einem Raum, der aussieht wie ein Schlachthof.

(mro)

Outbrain