| 08.13 Uhr

Hochgeschlitztes Kleid bei Film-Premiere
Nur eine Schnur hält Alison Bries Kleid zusammen

Alison Brie im geschnürten Kleid bei Film-Premiere
Alison Brie im geschnürten Kleid bei Film-Premiere FOTO: ap, VC
London . Schauspielerin Alison Brie war der Hingucker bei der Premiere ihres neuen Films "How To Be Single" in London. Mit ihrem hochgeschlitzen und geschnürten Kleid sorgte die 33-Jährige für einen glamourösen Auftritt auf dem Roten Teppich vor dem Vue Cinema am Leicester Square.

Brie erschien in einem hellblauen, bodenlangen Kleid, das viel Bein und Haut zeigte. Zusammengehalten wurde das Kleid von einem schwarzen Band, das vom Dekolleté bis zum rechten Oberschenkel geschnürt war. Designer David Koma hat das Kleid extra für Autritte auf dem Roten Teppich designt. Ähnliche geschnürte Outfits von Koma hatten zuvor bereits Sängerin Selena Gomez und Schauspielerin Naomie Harris getragen.

Tänzchen mit Rebel Wilson

Die US-Amerikanerin zeigte sich den Fans und Fotografen aber nicht nur sexy, sondern auch gut gelaunt. Gemeinsam mit ihrer Filmkollegin Rebel Wilson legte sie auf dem Roten Teppich ein kleines Tänzchen hin und posierte später ausgiebig mit Wilson sowie Leslie Mann, Dakota Johnson und weiteren Darstellern des Films vor den Kameras.

In der romantischen Komödie "How To Be Single" spielt Brie die Rolle der Lucy, die gemeinsam mit ihren Freunden versucht zu lernen, wie man in New York als Single lebt. Gleichzeitig will jeder für sich – zwischen Dating-Orgien und flüchtigen Begegnungen – herausfinden, was Liebe wirklich bedeutet.

Bekannt wurde Alison Brie durch ihre Rolle als Trudy Campbell in der Erfolgsserie "Mad Men". Bereits vor zehn Jahren war sie in einer Nebenrolle in der Teenie-Serie "Hannah Montana" zu sehen. Seit Sommer 2015 ist die 33-Jährige mit ihrem Schauspiel-Kollegen Dave Franco verlobt. Die beiden sind seit dem Jahr 2012 ein Paar.

(rent)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alison Brie zeigt Haut bei "How To Be Single"-Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.