| 08.14 Uhr
Beziehungsgerüchte
Ashton Kutcher wieder fest vergeben
Ashton Kutcher hat offenbar eine Neue
Ashton Kutcher hat offenbar eine Neue FOTO: Screenshot, Twitter
Düsseldorf. Ashton Kutcher hat sich offenbar schnell von seiner Ex-Frau Demi Moore gelöst. Der "Two- and- a-Half-Men"-Star soll wieder fest vergeben sein. Zumindest behaupten das offenbar verschiedene Beobachter, die ihn unabhängig voneinander immer wieder mit der gleichen Dame heftig flirtend gesehen haben. Von Laura Yasmin Buchacker

Gemeinsame Ausflüge, zärtliche Gesten und innige Küsse – das klingt ganz nach einer neuen Beziehung für Ashton Kutcher. Der Ex-Mann von Demi Moore soll sich schon seit einer geraumen Zeit immer wieder mit der gleichen Dame an seiner Seite blicken lassen. Und die ist offenbar genau nach seinem Geschmack: dunkle Haare, tiefbraune Augen und ein strahlendes Lächeln.

Die Auserkorene, Lorene Scafaria, ist nicht unbekannt an seiner Seite. Bereits im Dezember hatte Ashton Kutcher persönlich ein Bild getwittert, das ihn bei einem London-Urlaub zeigt – mit dabei die brünette Schönheit. Besagte Dame hat es ihm offenbar dauerhaft angetan. Seit Dezember sollen die zwei immer wieder gemeinsam gesehen worden sein. Und nicht nur das, angeblich gibt es eindeutige Anzeichen für eine tiefergehende Beziehung.

Bei einem gemeinsamen Besuch des "X Prize"-Charity-Events von Produzent Norman Lear sollen Kutcher und die Drehbuchautorin sich geküsst haben. Laut dem "US Magazine" will ein Party-Gast gesehen haben, wie sie heimlich Händchen gehalten und Zärtlichkeiten ausgetauscht haben.

Ob die Gerüchte stimmen, hat bisher aber keiner bestätigt. Und ob Ashton wirklich so schnell nach der Trennung wieder zu einer festen Partnerschaft bereit ist, dürfte erst die Zeit zeigen. Klar ist nur, dass er sein Single-Leben offenbar in vollen Zügen genießt. Ganz im Gegensatz zu seiner Ex-Frau Demi Moore. Die musste nach einem Zusammenbruch sogar vorübergehend in einer Klinik behandelt werden.

Quelle: csi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar