| 07.55 Uhr

Umstrittener US-Komiker
Cosby bezahlte Frauen nach dem Sex

Fotos: Bill Cosby – Football-Stipendiat und Sitcom-Größe
Fotos: Bill Cosby – Football-Stipendiat und Sitcom-Größe FOTO: dpa
New York. Der Druck auf Bill Cosby nimmt zu. Nachdem der US-Komiker zuletzt eingeräumt hatte, Frauen vor dem Geschlechtsverkehr mit Drogen gefügig gemacht zu haben, kommen nun weitere pikante Details ans Licht. Nach dem Sex soll Cosby versucht haben, die Frauen mit Geldgeschenken zum Schweigen zu bringen.

Über die sexuellen Eskapaden des US-Komikers Bill Cosby werden weitere Einzelheiten bekannt. Laut einem Bericht der "New York Times" räumte der Entertainer unter Eid ein, Frauen nach dem Sex Geld gegeben zu haben. Zudem wandte er große Mühe auf, um die Zahlungen und sein Verhalten vor seiner Frau zu verheimlichen, wie aus einer Abschrift einer eidesstattlichen Erklärung hervorgeht, die Cosby vor zehn Jahren abgab.

Cosby sagte 2005 in einem Klageverfahren aus, das eine Ex-Angestellte der Temple University angestrengt hatte. Andrea Constand warf dem heute 78-jährigen Entertainer vor, sie betäubt und vergewaltigt zu haben. Der Fall wurde schließlich ohne Urteil beigelegt.

Geld gegen Schweigen

Cosby sagte, er habe mit Constand in den frühen 2000er Jahren eine Beziehung gehabt, sie zu sich nach Hause eingeladen und mit ihr über Familie und Pläne für ihre Ausbildung gesprochen. Er sei ein guter Menschenkenner und verstehe, wenn ihm eine Frau ohne Worte signalisiere, dass sie ihn begehre.

Constand sagte, sie habe die Beziehung nach der Vergewaltigung beendet. Cosby nannte sie eine Lügnerin. Er habe ihr angeboten, für ihre Ausbildung aufzukommen, was seine Frau hätte herausfinden können. "Aber meine Frau hätte nicht gewusst, dass ich es tat, weil Andrea und ich Sex hatten", sagt er.

Cosby betäubte Frauen mit Beruhigungtabletten

Cosby räumte ein, er habe auch anderen Frauen Geld gegeben, nachdem sie mit ihm geschlafen hätten. Zudem gab er zu, dass er den Betroffenen über seinen Agenten Geld zukommen ließ, damit seine Ehefrau nichts herausfinde, mit der er seit 1964 verheiratet ist. Cosbys Verleger David Brokaw äußerte sich auf Anfragen am Samstagabend (Ortszeit) zunächt nicht.

Erst vor kurzem war anhand der Gerichtsakten zu dem Fall enthüllt worden, dass Cosby nach eigener Aussage Beruhigungspillen erworben hat, um sie Frauen zu verabreichen, mit denen er Sex haben wollte. Viele Frauen, die dem Komiker seit Jahren sexuellen Missbrauch vorwerfen, fühlen sich nun bestätigt. Cosby ist jedoch nie angeklagt worden.

Mehr Informationen zu Bill Cosby in unserem Dossier.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bill Cosby brachte Frauen nach dem Sex mit Geld zum Schweigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.