| 07.00 Uhr

Gefallener Hollywood-Star
US-Privatuni entzieht Bill Cosby die Ehrendoktorwürde

Fotos: Bill Cosby – Football-Stipendiat und Sitcom-Größe
Fotos: Bill Cosby – Football-Stipendiat und Sitcom-Größe FOTO: dpa
New York. Das Kuratorium der Fordham Universität in New York hat beschlossen, dem gefallenen US-Komiker die höchste Auszeichnung der Uni wieder zu entziehen. Hintergrund sind die Vorwürfe sexuellen Missbrauchs.

Die Fordham Universität in New York hat US-Komiker Bill Cosby die Ehrendoktorwürde entzogen. Dies sei eine Reaktion auf die Vorwürfe sexuellen Missbrauchs gegen den Entertainer und dessen Eingeständnis, Frauen zum Sex Beruhigungspillen gegeben zu haben, teilte das Kuratorium der Bildungseinrichtung nach einem Votum am Donnerstag mit. Den Titel Ehrendoktor der Schönen Künste hatte Cosby im Jahr 2001 von der Jesuiten-Hochschule verliehen bekommen.

Es ist das erste Mal, dass die Universität die Ehrung widerruft. Als Jesuiten-Hochschule habe Fordham nicht länger hinter dieser Würdigung Cosbys stehen können, teilte sie mit.

Zuvor hatten sich bereits die Central State Universität, die Temple Universität und das Spelman College von dem Komiker distanziert.

In einem Klageverfahren hatte Cosby im Jahr 2005 eingeräumt, etliche außereheliche Affären gehabt zu haben. Darunter sind Frauen, die ihm sexuelle Übergriffe vorwerfen. Zu einer Anklage Cosbys kam es nie.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bill Cosby - US-Uni entzieht dem Hollywoodstar die Ehrendoktorwürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.