| 15.34 Uhr

Verrücktes Musikvideo
David Hasselhoff gegen Dinosaurier, Nazis und Wikinger

David Hasselhoff: Verrücktes Musikvideo sorgt für Furore
David Hasselhoff in seinem neuen Musikvideo zu "True Survivor". FOTO: Screenshot Vevo
Berlin. "The Hoff" ist zurück. David Hasselhoff sorgt in den sozialen Netzwerken mit dem Video zu seinem neuen Song "True Survivor" für Furore. Der Clip bietet vor allem jede Menge Trash. Hasselhoff tritt darin als 80er Jahre Superheld auf und begegnet schießwütigen Wikingern, Nazis und zutraulichen Dinosauriern.

David Hasselhoff (62, "Knight Rider", "Baywatch") sorgt im Netz mit dem Video zu seinem neuen Song "True Survivor" (deutsch: "Echter Überlebender") für Aufsehen. Es zeigt ihn im trashigen 80er-Jahre-Stil, wie er es mit Gangstern und Monstern aufnimmt. "In den 80er Jahren ging es um Spaß, Action und Helden", lässt sich Hasselhoff in einer Pressemitteilung zitieren. "Der Song ist perfekt für mich, da ich auch im echten Leben ein "True Survivor" bin."

Neben Kampfszenen, Explosionen, US-Polizisten, Wikingern und Nazis kommt ein Dinosaurier in dem Videoclip des eingängigen Synthesizer-Songs vor. Im britischen Frühstücksfernsehen "Good Morning Britain" auf ITV freute sich der 62-Jährige am Freitagmorgen darüber, dass schon mehr als eine halbe Million Menschen das Video ansahen: "Ich habe hart gearbeitet und das zahlt sich jetzt aus."

 

"True Survivor" ist der Titelsong des Films "Kung Fury", der über die Crowdfunding-Plattform "kickstarter.com" finanziert wurde. Der Trailer des Films wurde auf YouTube schon mehr als 8,5 Millionen Mal angeklickt. Am 28. Mai soll "Kung Fury" seine Weltpremiere auf YouTube feiern.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

David Hasselhoff: Verrücktes Musikvideo sorgt für Furore


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.