| 13.15 Uhr

Coachella-Festival in Kalifornien
Rapper Drake ekelt sich nach Kuss von Madonna

Los Angeles. Pop-Urgestein Madonna erregt mal wieder mit einer wilden Kussszene die Gemüter. Beim Abschluss des Coachella Festivals in Kalifornien knutschte die 56-Jährige vor einem tobenden Publikum mit dem halb so alten Rapper Drake.

Madonna war als Überraschungsgast zu dem dreitägigen Festival geladen. In gewohnt frivolem Aufzug sang sie zunächst zwei Lieder und wandte sich anschließend dem auf einem Stuhl sitzenden Drake zu. Es folgte ein langer und intensiver Zungenkuss, bei dem sich die blonden Locken der Sängerin über den Kopf des Rappers wallten.

Mit den Worten "Bitch, I'm Madonna!" trat sie daraufhin von der Bühne und ließ einen leicht entgeistert dreinschauenden Drake zurück. Der Rapper machte zwar anfangs mit, schien sich dann aber doch ob des Kusses vor der Sängerin zu ekeln. 

Der Kanadier hatte Madonna zuvor mit einem nach ihr benannten Song geehrt. Darin hieß es, er könne ein Mädchen eben so berühmt machen wie Madonna, solange es nur seinen Avancen nachgebe.

Schon im Jahr 2003 sorgte Madonna mit einer ähnlichen Aktion für Furore, als sie bei den MTV Music Awards Popsängerin Britney Spears auf der Bühne einen innigen Kuss aufdrückte.

Hier geht es direkt zum Video.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drake ekelt sich nach Bühnen-Kuss von Madonna


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.