| 06.14 Uhr

Emotionales Konzert
Adele weint um Orlando-Opfer

Emotionales Konzert: Adele weint um Orlando-Opfer
Die Soul-Sängerin füllt Konzerthallen auf der ganzen Welt. FOTO: dpa, bsc
Antwerpen. Während ihres Konzerts konnte Sängerin Adele ihre Tränen nicht zurückhalten. Im belgischen Antwerpen gedachte sie gemeinsam mit ihrem Publikum der Club-Besucher, die bei dem Anschlag in Orlando ums Leben kamen.

Inzwischen kursieren mehrere Fan-Videos im Netz, die den emotionalen Auftritt der Soul-Sängerin zeigen. Gleich zu Beginn ihres Konzertes teilte sie den Zuschauern mit: "Ich möchte meine heutige Show all jenen widmen, die in Orlando leben und all jenen, die vergangene Nacht im 'Pulse'-Nachtclub waren." Das Publikum reagierte mit Applaus.

Bevor sie anschließend ihren ersten Song anstimmen konnte, musste sie zunächst um Fassung ringen. Schluchzend und mit zittriger Stimme fügte sie hinzu: "Die Leute aus der LGBTQ-Gemeinschaft sind meine Seelenverwandten, seit ich sehr jung war." 

Konzerte mit Botschaft für Angehörige

Ihre traurige Widmung gilt den 50 Menschen, die bei dem Anschlag in Orlando in der Nacht auf den 12. Juni getötet wurden, sowie den vielen Verletzten. Im Nachtclub "Pulse" hatte ein Attentäter ein Blutbad angerichtet.

Auch nach den Terroranschlägen in Brüssel im vergangenen März hatte Adele auf besondere Weise kondoliert. Damals widmete der Popstar den Opfern einen Song ihres Auftritts in London und sang mit dem Titel "Make you feel my love" eigens für die Verstorbenen und ihre Angehörigen.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emotionales Konzert: Adele weint um Orlando-Opfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.