| 11.48 Uhr

Mexiko
Enrique Iglesias zieht sich bei Konzert Schnittverletzung zu

Enrique Iglesias verletzt sich bei einem Konzert an der Hand
Enrique Iglesias winkt seinen mexikanischen Fans zu – und hält hinter seinem Rücken seine blutende und bandagierte Hand versteckt. FOTO: ap
New York. Der spanische Sänger Enrique Iglesias hat sich bei einem Konzert im mexikanischen Tijuana eine Verletzung an der Hand zugezogen. Der 40-Jährige schnitt sich am Samstagabend einige Finger, als er während des Auftritts eine Drohne ergriff.

Iglesias sei nach dem Unfall am Bühnenrand "teilbehandelt" worden, um die Blutung zu stoppen, teilte eine Vertretung des Musikers mit. Iglesias wurde geraten, die Show zu beenden, doch trat er noch weitere 30 Minuten auf.

Der Musiker wurde den Angaben zufolge zum Flughafen und an Bord einer Maschine nach Los Angeles gebracht, um wegen seiner Verletzung einen Spezialisten aufzusuchen.

Konzertbesucher im Plaza de Toros de Playas von Tijuana veröffentlichten in sozialen Medien Fotos von Iglesias, dessen weißes T-Shirt nach dem Unfall mit Blut befleckt war.

Nach Angaben seines Agenten wird während der Shows ab und zu eine Drohne eingesetzt, um Aufnahmen von Konzertbesuchern zu machen.
Manchmal "ergreift Enrique die Drohne, um dem Publikum ein Blickwinkel-Foto zu geben. Etwas ging schief und er hatte einen Unfall", hieß es.

Die Tijuana-Show für 12.000 Fans war Teil der "Sex and Love World Tour" des Sängers. Nach Angaben seiner Webseite ist das nächste Konzert für Juli in Mexiko-Stadt geplant.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Enrique Iglesias verletzt sich bei einem Konzert an der Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.