| 12.14 Uhr

Moderator will am Boden bleiben
Günther Jauch steht für Sonderangebote an

Moderator will am Boden bleiben: Günther Jauch steht für Sonderangebote an
Günther Jauch unterstützt den Verein Pro Reli. FOTO: ddp, ddp
Köln/Hamburg (RPO). Günther Jauch kann trotz seines nicht unbeträchtlichen Vermögens Sonderangeboten im Discounter nicht widerstehen. Er habe sich morgens bei Aldi angestellt, um ein Nachtsichtgerät für 99 Euro zu kaufen.

Das sagte er in seiner Show "Wer wird Millionär?" am Montagabend. Das Sonderangebot sei aber schon früh vergriffen gewesen. Das habe ihn mächtig geärgert.

Dem Magazin "Stern" sagte Jauch, dass er gut verdiene, gebe ihm "die Unabhängigkeit, mein Leben eben nicht nach meinen finanziellen Möglichkeiten auszurichten, sondern nach meinen tatsächlichen Bedürfnissen. Mir ist Luxus sicher nicht fremd, aber Sie können mich eben auch bei Lidl oder Rewe treffen."

Supermärkte besucht er nach eigenen Worten auch, um die Bodenhaftung nicht zu verlieren. Jauch sagte: "Wenn Sie im Fernsehen so etwas wie ,stern TV' moderieren, haben Sie irgendwann ein Problem, wenn Sie länger nicht mehr an der Tankstelle oder im Baumarkt waren." Man müsse "die Lebenswirklichkeit noch halbwegs mitkriegen".

Zu seinem Image sagt Jauch: "Ich glaube nicht, dass ich spießig bin. Allerdings verbreite ich keine besondere Aufregung. Dafür bin ich aber auch zu durchschnittlich."

(apd/das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moderator will am Boden bleiben: Günther Jauch steht für Sonderangebote an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.