| 10.42 Uhr

66-Jähriger Angeklagter freigesprochen
Niederlage für Gwyneth Paltrow in Stalking-Prozess

Fotos: Das ist Gwyneth Paltrow
Fotos: Das ist Gwyneth Paltrow FOTO: ap
Los Angeles. Ein 66-Jähriger Mann aus Ohio soll Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow gestalkt haben und musste sich dafür vor Gericht in Los Angeles verantworten. Die Jury hat den Angeklagten nun aber freigesprochen.

Die sechs männlichen und fünf weiblichen Geschworenen gaben ihr Urteil am Mittwoch bekannt. Paltrow hat dem Beschuldigten aus der Stadt Columbus vorgeworfen, sie in den vergangenen Jahren mit 66 Briefen und Paketen belästigt zu haben.

Es war das bereits zweite Mal, dass der 66-Jährige wegen Stalkings der Schauspielerin vor Gericht stand. Der Mann war bereits Anfang der 2000er Jahre in eine psychiatrische Anstalt überwiesen worden, nachdem ihm vorgeworfen worden war, obszöne Nachrichten und Sexspielzeug an Paltrow geschickt zu haben. Das Gericht befand ihn für geisteskrank und damit nicht schuldig.

Die Jury hatte eine Reihe von Zeugen angehört, darunter auch die Schauspielerin selbst. Sie beschrieb in ihrer Aussage die Furcht, die sie habe, weil der Mann ihr erneut geschrieben habe. Mehrere Briefe hätten verstörende Hinweise auf ihren Tod und den Wunsch des 66-Jährigen gehabt, sie zu heiraten, hatte die Oscar-Preisträgerin vergangene Woche ausgesagt. 2009 habe er ihr ein Paar Ohrringe als Weihnachtsgeschenk geschickt, zuletzt bekam sie auch Kleidungsstücke, die sie anziehen sollte. Unter Tränen bestätigte Paltrow, dass sie Angst um ihre Kinder gehabt habe.

Der Beschuldigte erklärte, er habe sich gebessert. Er wolle nur Paltrows Vergebung für seine früheren Taten, sagte er vor den Juroren. Er habe nie vorgehabt, der Schauspielerin Angst einzujagen oder sie zu belästigen. Seine Anwältin Lynda Westlund sagte, ihr Mandant sei ein gläubiger Christ, der Paltrow in dem Streben geschrieben habe, ihr zu Diensten zu sein.

Paltrow hatte 1999 für ihre Rolle in dem Film "Shakespeare in Love" einen Oscar gewonnen. Sie hat mit ihrem Mann Chris Martin, Frontmann der Band Coldplay, zwei Kinder. Das Paar steht allerdings vor der Scheidung, die es im vergangenen Jahr eingereicht hatte.

(hebu/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gwyneth Paltrow verliert Stalking-Prozess: Angeklagter freigesprochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.