| 15.58 Uhr

Kult-Komiker
Helge Schneider macht keine Witze über den Terror

Mülheim. Der Komiker Helge Schneider (60) will bei seiner nächsten Tournee auf der Bühne auf Witze über die islamistische Terrorgefahr verzichten. Kunst müsse frei von aktueller politischer Thematik sein, sagte Schneider.

Als das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande in Hannover abgesagt wurde, fiel auch Schneiders Lesung wegen Sicherheitsbedenken ins Wasser.

Jetzt in Hannover

Posted by Helge Schneider on  Dienstag, 17. November 2015

 

Stattdessen nahm er in einem Hotelzimmer ein Video auf, wie er eine Mandarine schält, zu seinen Fans spricht und Kampfsport-Kicks zeigt. "Ich war enttäuscht, sauer und gelangweilt. Meine Gedanken drehten sich um die Frage: Muss man jetzt alles absagen?", sagte er dazu.

Im nächsten Frühjahr geht der Jazz-Musiker und Komiker in Deutschland, Österreich und Schweiz unter dem Motto "Lass Knacken Oppa" auf Tour. "Es ist Kleinkind-Humor mit der Kneifzange", kündigte er an.

Auftakt ist am 3. Februar im niedersächsischen Osnabrück.

(csi/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Helge Schneider macht keine Witze über den Terror


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.