| 09.45 Uhr

Altkanzler
Medienbericht: Berliner Maklerin war Geliebte von Helmut Kohl

Helmut Kohl – Stationen seines Weges
Helmut Kohl – Stationen seines Weges FOTO: AP
Berlin. Nach Darstellung der Illustrierten "Bunte" hat eine Berliner Immobilienmaklerin eine jahrelange Affäre mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl öffentlich gemacht.

"Ich war die Geliebte von Helmut Kohl", sagte die heute 58-jährige Beatrice Herbold der Illustrierten. Das Verhältnis habe von 1995 bis 1999 gedauert.

Kohls Kanzlerschaft endete 1998. Seine jetzige Frau Maike Kohl-Richter arbeitete von 1994 bis 1998 in der Wirtschaftsabteilung des Kanzleramtes. Sie und Kohl sind seit 2005 ein Paar und seit 2008 verheiratet.

Zur Zeit der behaupteten Affäre war Kohl seit 1960 mit seiner ersten Frau Hannelore verheiratet. Sie nahm sich im Juli 2001 das Leben.

Vor allem in den 70er und 80er Jahren war Kohl stets um die Darstellung eines harmonischen Familienlebens bemüht. Seine Söhne lieferten später eine andere Darstellung. Sie waren auch zur zweiten Hochzeit ihres Vaters nicht eingeladen.

Herbold sagte, sie und Kohl seien "seelenverwandt" gewesen: "Wir haben uns sehr geliebt."

(may)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Helmut Kohl: Maklerin Beatrice Herbold war seine Geliebte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.