| 18.23 Uhr

Hannelore Kraft sagt nochmal "Ja"
Hochzeit nach 20 Jahren Ehe

Hannelore Kraft mit neuer Frisur
Hannelore Kraft mit neuer Frisur FOTO: dpa, Federico Gambarini
Windhoek . NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihr Mann Udo sind bereits seit 1992 standesamtlich verheiratet. Jetzt folgte in Namibia die Hochzeit in weiß. Mit der kirchlichen Trauung haben die beiden eine alte Verabredung eingelöst. Der ungewöhnliche Ehe-Pakt zweier Nachbarskinder. Von Gerhard Voogt

Die Braut trägt ein weißes Kleid, die Schleppe weht im Wind. Auch der Bräutigam ist festlich kleidet, beide lächeln in die Kamera. Das Paar, sich auf einem kargen Feld in Namibia fotografieren lässt, ist erst kürzlich aus Deutschland eingetroffen. Das Bild zeigt Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von NRW, und ihren Mann Udo (52). Die beiden sind seit zwanzig Jahren standesamtlich verheiratet, aber am Dienstag haben sie zum zweiten Mal "Ja" zueinander gesagt.

"Was für ein wundervoller Tag. Wir halten unsere Liebe einfach fest. H.K.", schrieb die SPD-Politikerin im Kurznachrichtendienst Twitter. Am Samstagabend hatte Kraft bei ihrem Auftritt in der Sendung "Wetten, dass..?" noch über die Pläne geplaudert, ihren Mann Udo (52) kirchlich heiraten zu wollen. Dass der Flug nach Namibia und die Unterkünfte für die Hochzeitsgäste schon fest gebucht waren, darüber verlor sie kein Wort. Nach dem Auftritt brach die Ministerpräsidentin gemeinsam mit den engsten Angehörigen nach Afrika auf.

Ein ungewöhnlicher Pakt

In Namibia hatten die Krafts erst vor einigen Jahren Urlaub gemacht. Mit der kirchlichen Hochzeit hat das Paar eine alte Verabredung eingelöst. "Am Anfang unserer Ehe haben wir uns gesagt, wir versuchen es zu schaffen, zusammenzubleiben, bis unser Junge groß ist. Dann verhandeln wir noch mal", hatte die Ministerpräsidentin der Illustrierten "Bunte" in einem Interview gesagt. Jetzt wurde der ungewöhnliche Pakt besiegelt.

Am Anfang war das Juckpulver. Udo Kraft wächst in der Nachbarschaft auf. "Ich bin mir recht sicher, dass er mir damals auf dem Schulweg immer Juckpulver in den Rücken gesteckt hat", berichtet die Ministerpräsidentin über ihre Kindheit in Mülheim-Dümpten. Der mutmaßliche Übeltäter dementiert dies allerdings. Die beiden verloren sich nach der Schulzeit zunächst aus den Augen.

Zufallsbegegnung im Karneval. An Altweiber treffen sich die beiden in einem Weinlokal wieder und verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Bald darauf heiraten die beiden, aus Hannelore Külzhammer wird Hannelore Kraft. Die Ökonomin ist froh, ihren langen Namen los zu werden. "Ich heirate mal einen Mann mit nicht mehr als fünf Buchstaben im Namen", hatte sie als Studentin scherzhaft angekündigt. Das hat geklappt.

Sie macht Karriere, er bleibt daheim. Nach der Hochzeit arbeitet der Elektroinstallateurmeister zunächst in seinem Beruf weiter. Doch als Hannelore Kraft 2001 vom damaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement zur Ministerin für Bundes-und Europaangelegenheiten berufen wird, übernimmt er zunehmend die Verantwortung für den Haushalt.

Neckereien seiner Freunde nimmt der ehemalige Jugendtrainer des Fußballclubs Rot-Weiß Mülheim gelassen hin. "Es war nicht einfach für ihn, in die neue Rolle reinzuwachsen und den Haushalt zu schmeißen", erinnert sich Kraft in einem Interview. "First Udo" hält seiner Frau den Rücken frei. Nach dem Wahlsieg 2010 hat Hannelore Kraft kaum noch freie Zeit. Zu Hause mache sie gar nichts mehr, "Ich bin Pascha", bekennt sie freimütig in einer WDR-Sendung. Udo Kraft stört das nicht, denn er hat sich zu einem passionierten Hobby-Koch entwickelt.

Udo Kraft ungern im Rampenlicht

Der Mann mit dem trockenen Humor, der nur ungern im Rampenlicht steht, nimmt nun auch öffentliche Auftritte auf sich. So übernimmt er als Nachfolger von Angelika Rüttgers die Schirmherrschaft der Aktion Lichtblicke von Radio NRW. Oma Anni und Sohn Jan sind mit im Team. Wenn schwere Entscheidungen anstehen, kommt bei den Krafts der Familienrat zusammen.

Das war zum Beispiel der Fall, als sich die Frage stellte, ob Hannelore Kraft für das Amt der Ministerpräsidentin kandidieren sollte. "Uns war klar, dass das Amt für uns alle Veränderungen mit sich bringen würde", sagt Udo Kraft. Man habe sich einstimmig dafür entschieden.

Oma Anni Külzhammer, die in einer separaten Wohnung mit im Haus lebt, bügelt die Wäsche und geht mit dem Retriever "Sandy" an der Ruhr spazieren. Auch Sohn Jan, mittlerweile 19, macht sich oft nützlich. So half er seiner der Mutter im Wahlkampf bei der Internet-Kampagne.

Flitterwochen in der Herbstpause. Parteifreunde und enge Vertraute wurden von Krafts Hochzeit in Afrika überrascht. Die Ministerpräsidentin nutzt die Herbstferien für die Flitterwochen. Sven Lehmann, Landeschef der Grünen, gratulierte dem Paar zum zweiten "Ja". In Anspielung auf die wehende Schleppe wünschte er den Krafts "weiterhin viel Rückenwind".

(das/csi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannelore Kraft sagt nochmal "Ja": Hochzeit nach 20 Jahren Ehe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.