| 07.40 Uhr

Chris Pratt wird Streich gespielt
"Jurassic World"-Darsteller erschreckt sich vor Dinosaurier-Attrappen

Jurassic World: Chris Pratt mit Dinosaurier-Trick reingelegt
Chris Pratt in dem Augenblick, als er den Dinosaurier sieht. FOTO: Youtube/SA Wardega
Los Angeles. Eigentlich müsste man meinen, dass er nach den Dreharbeiten zum vierten Teil der "Jurassic Park"-Reihe nicht mehr sonderlich empfindlich reagiert, wenn plötzlich ein Dinosaurier vor ihm steht. Doch Chris Pratt hat sich dennoch beinahe zu Tode erschrocken, als ihm nun ein Streich gespielt wurde.

Zunächst sieht alles ganz normal aus. Pratt geht hinter der Bühne durch die Flure und wird von einer Assistentin gebrieft. In Gedanken versunken sieht er aber nicht, dass an einer Kreuzung zu einem anderen Gang eine Dinosaurier-Attrappe auf ihn wartet – und ihn beinahe zu Tode erschreckt.

"Oh shit", sagt der Schauspieler, als er bereits mit einem Lächeln zu Boden sinkt. Als ein zweiter Mann in einem Dinosaurier-Kostüm einen anderen Gang entlang kommt, rappelt sich der 35-Jährige auf, ballt die Faust und flucht.

Hergestellt wurden die Kostüme allerdings nicht von seinem "Jurassic World"-Team, sondern vom polnischen Youtube-Star SA Wardega. Der hatte im vergangenen Herbst einen Riesenhit im Netz, als er einen Hund in ein Vogelspinnen-Kostüm steckte und Passanten erschreckte. Mehr als 143 Millionen Mal wurde das Video mittlerweile angeklickt.

Chris Pratt, der in "Jurassic World" den Dinosaurier-Dompteur Owen Grady spielt, erkannte die Schmach an und lobte den Youtube-Star, der ihn reingelegt hat. "Du hast mich dranbekommen, die sehen echt großartig aus", sagte er. Auch das Video mit dem Hund im Vogelspinnen-Kostüm lobte er: "Das war fantastisch."

In "Jurassic World" erschreckt sich Pratt eher seltener vor Dinosaurieren. Die Raptoren, die er betreut, hat er in seiner Rolle weitestgehend im Griff und geht mit ihnen sogar auf Jagd nach einer neuen Spezies, die erschaffen wurde, um mehr Besucher in den Park zu locken. Das Konzept, mehr Besucher in die Kinos zu locken, ist den Machern des Films gelungen: Mit einem Einspielergebnis von 511,8 Millionen US-Dollar am Start-Wochenende hat der Blockbuster einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Hier geht es direkt zum Video.

(spol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jurassic World: Chris Pratt mit Dinosaurier-Trick reingelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.