| 12.10 Uhr

Schnappatmung im Internet
Kim Kardashian lässt alles fallen

Düsseldorf. Sie tut es schon wieder: Mit einem Nacktfoto bringt Kim Kardashian das Internet zum Rotieren. Aber ernst meinen kann sie das nicht. Oder?

Splitterfasernackt steht die 35-Jährige im Badezimmer vor dem Spiegel, die Haare blondiert, die rechte Hand an die Schulter gelegt. Den Kopf lässt sie leicht zur Seite fallen und schaut ins Display ihres iPhones.

"Klick."

 

When you're like I have nothing to wear LOL

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Montagmorgen versetzt diese Aufnahme das Internet in Aufruhr. Mehr als 600.000 Mal ist das Bild schon geliked worden, und das in gerade einmal fünf Stunden.

"Wenn du mal wieder nichts zum Anziehen hast", schreibt Kardashian unter das Foto. Das Nötigste mit schwarzen Balken bedeckt.

In den zahllosen Kommentaren herrscht große Aufregung in nahezu allen Sprachen der Welt. "Ich liebe dich", schreiben die einen oder "Dein Vater ist sicher stolz auf dich!"

Andere lästern, was die Tastatur hergibt. "Wenn du keine Ideen mehr hast, um Aufmerksamkeit zu erzielen", beschreibt es einer.

Etliche der fast 100.000 Reaktionen zielen jedoch weniger auf Kardashian als auf das Bild selbst. Denn wie bitteschön, soll diese 35 Jahre alte Frau es hinbekommen haben, in nur drei Monaten nach der Geburt ihres Wonneproppens Baby Saint wieder eine solche Taille zu besitzen?

Kim Kardashian: Seit langem wieder das erste Nackt-Bild!

Die Antwort liegt für die meisten Nutzer auf der Hand. Sie werfen Kardashian vor, schamlos mit Photoshop getrickst zu haben. Ähnliche Spekulationen hatte Kardashian bereits vor anderthalb Jahren ausgelöst, als ein Bild ihres Hinterns veröffentlicht wurde.

In Foren und Blogs nahmen Nutzer das zum Anlass, allerlei lustige Fotomontagen mit Kardashians Hintern in der Hauptrolle zu kreieren. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kim Kardashian schießt blondes Nackt-Selfie im Bad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.