| 09.23 Uhr

Gegen Werbespot vorgegangen
Lindsay Lohan klagt auf 100 Millionen Dollar

Echt oder Fake? Lindsay Lohans Lippen
Echt oder Fake? Lindsay Lohans Lippen FOTO: Twitpic/Lohan
Mineola/USA (RPO). Skandalnudel Lindsay Lohan verklagt die Wall-Street-Firma E-Trade wegen eines Werbefilms auf 100 Millionen Dollar. Sie sieht darin ihre Persönlichkeitsrechte verletzt.

Die Schauspielerin, die zuletzt mehr mit Alkohol- und Drogeneskapaden sowie einer lesbischen Beziehung als mit ihrer Arbeit auf sich aufmerksam machte, sieht ihre Persönlichkeitsrechte durch einen Werbespot verletzt, der während des Superbowls und der Olympischen Winterspiele im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Darin plappern Babys über "milkaholic Lindsay". Lohans Name wurde zwar nie genannt, der Name "Lindsay" ist aber nach Ansicht ihrer Anwältin ein Markenzeichen wieder der von Madonna oder Talk-Königin Oprah (Winfrey).

Lohan will die Ausstrahlung des Werbefilms mit einer einstweiligen Verfügung stoppen. E-Trade war zu keiner Stellungnahme bereit.

(apd/csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gegen Werbespot vorgegangen: Lindsay Lohan klagt auf 100 Millionen Dollar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.