| 10.17 Uhr

Berichte über betrunkenen Auftritt
Madonna: Dreirad-Sturz war nur gespielt

Madonna: Sorgerechtsstreit um Sohn Rocco
Melbourne. Popstar Madonna (57) hat auf Berichte reagiert, sie sei bei einem Konzert in Australien betrunken gewesen. "Zu dumm, dass Leute keine Ahnung von der Kunst der Schauspielerei haben und davon, wie man in eine Rolle schlüpft".

Das schrieb die amerikanische Musikerin am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram. "Ich könnte niemals bei einer meiner Shows high oder betrunken sein." Medien hatten berichtet, Madonna sei bei ihrem Gig in Melbourne am Wochenende betrunken von einem Dreirad gefallen. Szenen davon waren auch im Internet aufgetaucht.

Fotos: So war das Madonna-Konzert in Köln FOTO: dpa, obe

Die Popsängerin machte für die Hysterie um ihren Auftritt die sexistische Grundhaltung in der Gesellschaft verantwortlich. "Wir werden nicht nur ungleich bezahlt, sondern werden immer noch wie Ketzer behandelt, wenn wir aus der Reihe tanzen oder quer denken."

(lukra/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Madonna: Nicht betrunken - Dreirad-Sturz war nur gespielt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.