| 13.02 Uhr

Miko Hughes ist erwachsen geworden
Hätten Sie diesen Kinderstar wiedererkannt?

Fotos: Die Wege der Kinderstars
Fotos: Die Wege der Kinderstars FOTO: Instagram/Jeremy Jackson
Los Angeles. Wem der Name Miko Hughes auf Anhieb nichts sagt, dem sei verziehen. Als der heute 29-Jährige häufiger auf Kinoleinwänden und TV-Bildschirmen zu sehen war, war er noch ein kleiner Junge. Mindestens einmal hat aber vermutlich jeder den Schauspieler in einer seiner Rollen gesehen.

Ob als beerdigter Sohn des Hauptdarstellers in der Verfilmung von Stephen Kings Roman "Friedhof der Kuscheltiere", als Autist an der Seite von Bruce Willis in "Das Mercury Puzzle" oder als frecher Junge in "Kindergarten Cop" mit Arnold Schwarzenegger – in den 90er Jahren war Miko Hughes einer der angesagtesten Kinderstars.

Auch in "Beverly Hills, 90210", "Melrose Place" und "Die Nanny" war er vor seinem zehnten Geburtstag zu sehen, ebenso mehrere Male in "Full House", wo er als vorlautes Kind neben den Olsen-Zwillingen Mary-Kate und Ashley mitspielte. Unvergessen ist für Millionen Kino-Besucher vor allem ein Satz, den er in "Kindergarten Cop" aufsagte: "Wir Jungs haben einen Penis, die Mädchen haben eine Vagina."

So sahen die Stars als Kinder aus FOTO: Facebook/Daniela Katzenberger

Im Gegensatz zu seinen ersten Lebensjahren, in denen er regelmäßig für Aufträge gebucht wurde, hat das Interesse an Hughes in den vergangenen Jahren nachgelassen. Nachdem er in den 90er Jahren noch in zahlreichen Filmen dabei war, folgten seit dem Jahr 2000 nicht mal mehr ein Dutzend Werke, in denen er groß aufgefallen ist. 

Immerhin: Privat scheint es dem heute 29-Jährigen blendend zu gehen. Auf seinem Instagram-Account veröffentlicht er immer wieder Bilder aus seinem Leben, zuletzt vor allem von Festivals, die er besucht hat. 

Diese Promis waren schon als Kinder Stars – ein Überblick.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Miko Hughes: Hätten Sie diesen Kinderstar wiedererkannt?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.