| 19.13 Uhr

Gesellschaftskritisches Musikvideo
Snoop Dogg "erschießt" Donald Trump

Los Angeles. Ungewohnt kritische Töne von Snoop Dogg: In einem Musikvideo des US-Rappers ist zu sehen, wie er einen dem US-Präsidenten Trump ähnlich Sehenden mit einer Pistole bedroht – und abdrückt. Das ganze Video ist voll von Gesellschaftskritik, Fans reagieren gespalten.

Ein großer Fan Donald Trumps scheint der Musiker nicht zu sein. Im Clip zu seinem neuen Song "Lavender" richtet der 45-Jährige eine Spielzeugpistole auf einen als Clown geschminkten Mann, der Donald Trump ähnelt, und drückt ab. Aus dem Lauf der Waffe schießt allerdings keine Kugel, sondern ein Fähnchen mit der Aufschrift "Bang".

In einem Interview mit dem Magazin "Billboard" sagte Snoop Dogg, dass viele Musiker gute Songs machen würden, sich aber niemand mit dem echten Problem beschäftigen würde: "diesem verdammten Clown als Präsidenten".

Im Video wird jedoch nicht nur Trump als Clown dargestellt, sondern alle Figuren und mit ihnen die Gesellschaft an sich. Neben der Szene mit Trump wird gezeigt, wie ein Polizist einen Autofahrer während einer Kontrolle erschießt - passend zum gesamten Aufbau des Clips mit Konfetti. Der Rapper erklärte, er wollte einen Song nah an der Realität der einfachen Menschen machen. Besonders für diejenigen, die keine Stimme hätten. 

Info: Trumps erste Amtshandlungen als US-Präsident

Auf YouTube reagieren die Nutzer gespalten: Rund 1,5 Millionen haben sich das Video innerhalb von zwei Tagen angeschaut. Von knapp 60.000 gab es einen Daumen nach oben, von 22.000 einen Daumen nach unten. Trump selbst reagierte bislang nicht auf das Video.

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musikvideo: US-Rapper Snoop Dogg "erschießt" Donald Trump


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.