| 16.27 Uhr

Popstar engagiert sich
Pink ist jetzt Unicef-Botschafterin

Pink ist jetzt Unicef-Botschafterin
Popstar Pink engagiert sich für Kinder. FOTO: ap
Düsseldorf. Popstar Pink ist am Montag zu einer Botschafterin des UN-Kinderhilfswerks Unicef ernannt worden. In ihrer neuen Funktion will Pink Kinder zu körperlicher Aktivität ermutigen und zugleich Geld für die Ernährung hungriger Kinder weltweit sammeln.

Die Grammypreisträgerin, die selbst Mutter eines vierjährigen Mädchens ist, wird konkret als Sprecherin für das sogenannte Unicef Kid Power Band fungieren. Dabei handelt es sich um ein kinderfreundliches Fitnessband, das über eine interaktive App zu Bewegung ermutigt. Kinder haben die Möglichkeit, Punkte zu verdienen, indem sie zum Beispiel täglich 12 000 Schritte machen. Im Gegenzug für das Punktesammeln stellen mit Unicef kooperierende Unternehmen Geldmittel für Essenspakete zur Verfügung.

Pinks atemberaubende Grammy-Show FOTO: AFP

Bei einem Besuch in Haiti im Rahmen eines Unicef-Programms sah Pink stark unterernährte Kinder, die mit diesen Essenspaketen mit besonders nahrhafter Erdnusspaste wieder aufgepäppelt wurden. "Ich durfte Mamas dabei zusehen, wie sie lernen, ihre Kinder damit (Erdnusspaste) zu füttern", sagte die Sängerin in einem Telefoninterview aus Kalifornien. "Und innerhalb einer Woche kann man den Unterschied bei diesen Kindern sehen." Die Kleinen würden wieder zum Leben gebracht, sagte Pink alias Alecia Moore. "Es ist erstaunlich."

(csi/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pink ist jetzt Unicef-Botschafterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.