| 10.53 Uhr

"Promi Big Brother"-Kandidat
Robin Bade hat Ärger auf der Wiesn

Promi Big Brother: Robin Bade hat Ärger auf dem Oktoberfest 2016 in München
Das ehemalige 9Live-Gesicht Robin Bade vor seienm Einzug bei "Promi Big Brother" FOTO: SAT.1/Stephan Pick
München. Das hatte sich Robin Bade sicherlich anders vorgestellt. Mit seinem Auftritt bei "Promi Big Brother" wollte er eigentlich beliebter werden. Doch auf dem Oktoberfest sah er sich nun Hohn und Spott ausgesetzt. 

"Ich wurde ausgelacht und als 'Arschloch' beschimpft. Das muss man sich mal vorstellen!", sagte "Promi Big Brother"-Kandidat Robin Bade gegenüber der Bild. Die Äußerungen würden ihn kränken und er wisse nicht, wie er damit umgehen solle. Seinen Besuch auf der Wiesn hatte sich der 35-Jährige eigenen Aussagen zufolge anders vorgestellt. Diese Pöbeleien hätte er nicht erwartet.

Stars: Kevin Spacy, Lena Gercke und Co. auf dem Oktoberfest FOTO: dpa, hoe sab pil

Seine Zeit bei "Promi Big Brother" war deutlich entspannter. Als die umstrittene Kandidatin Edona James von Big Brother vor die Tür gesetzt wurde, rückte er nach. Er kündigte an, seine Meinung sagen und sich nicht zurückhalten zu wollen. Das reichte nicht für den Sieg. Am Ende landete er auf Platz 10. 

Seit 2007 war Bade eines der bekannteren Gesichter des Glücksspielsender 9Live, bis der umstrittene Sender 2011 abgeschaltet wurde. In diesem Jahr hat Robin Bade als Moderator beim Teleshopping-Kanal 1-2-3.tv angeheuert.

Promi Big Brother 2016: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: dpa, jae bl
(dafi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother: Robin Bade hat Ärger auf dem Oktoberfest 2016 in München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.