| 08.01 Uhr

Rückblick
Diese bekannten Menschen sind 2017 gestorben

Diese bekannten Menschen sind 2018 gestorben
Diese bekannten Menschen sind 2018 gestorben FOTO: ap, LC BC
Düsseldorf. Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl, Musiker Chester Bennington oder Playboy Hugh Hefner, sie alle sind in diesem Jahr gestorben. Auch von vielen weiteren Prominenten haben wir im Jahr 2017 Abschied genommen.

Politiker, Musiker, Schauspieler - wenn bekannte Personen sterben, bewegt das die Öffentlichkeit besonders. Und so betrauerten Menschen in Deutschland und weltweit auch in den vergangenen zwölf Monaten den Tod vieler Prominenter, sei es den überraschenden Verlust eines begnadeten Musikers oder den eines alten Schauspielers, der seine unvergessenen Filme hinterlässt.

Bereits Anfang Januar nahm Deutschland von einem ehemaligen Bundespräsidenten Abschied. Roman Herzog war am 10. Januar im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war von 1994 bis 1999 erster Mann im Staat. Zu seinem Staatsbegräbnis einige Tage später kamen zahlreiche Politiker und Prominente. 

Europa nimmt Abschied vom "Kanzler der Einheit"

Fünf Monate später nahmen Deutschland und die Welt dann in einem europäischen Trauerakt Abschied vom "Kanzler der Einheit". Helmut Kohl war am 16. Juni gestorben. Er wurde 87 Jahre alt. Von 1982 bis 1998 war er Bundeskanzler, 25 Jahre Parteivorsitzender der CDU. Er ist der Erste, nach dessen Tod ein europäischer Trauerakt stattfand. Neben Staatschefs aus der ganzen Welt kamen auch Weggefährten wie der ehemalige US-Präsident Bill Clinton. 

Fotos: Europäischer Trauerakt für Helmut Kohl FOTO: dpa, nie

Mysteriös waren die Umstände des Todes der brasilianischen Sängerin Loalwa Braz Vieira. Die 63-Jährige wurde am 19. Januar tot aufgefunden. Ihre verbrannte Leiche wurde in einem Auto entdeckt. Sie sang einst den Welthit "Lambada".

Für Trauer vor allem bei Fans des MSV Duisburg sorgte am 26. Januar die Nachricht, dass Michael Tönnies überraschend gestorben ist. Der frühere Bundesliga-Spieler wurde 57 Jahre alt. Für den MSV Duisburg erzielte er in 41 Bundesliga-Spielen 13 Tore.

In Friedel Rausch nahm das Revier im November Abschied von einer Fußball-Legende. Der langjährige Bundesligaspieler und späterer Trainer von Schalke 04 ist am 18. November 2017 im Alter von 77 Jahren in seiner Schweizer Wahlheimat gestorben. In Erinnerung ist vielen neben den sportlichen Erfolgen auch diese Szene: Im Revierderby bei Borussia Dortmund am 6. September 1969 biss ihm ein Wachhund ins Gesäß.

Hollywood trauert um große Stars

Die deutsche Filmbranche trauerte in diesem Jahr um zahlreiche Schauspieler. Klaus Wildbolz, vielen bekannt durch seine Rolle als Direktor Wenzel Hofer in der Serie "Schlosshotel Orth", starb am 5. Januar. Martin Lüttge wird als "Tatort"-Kommissar Bernd Flemming in Erinnerung bleiben. Er starb am 22. Februar. 

Schauspielerin Christine Kaufmann starb am 28. März 2017 im Alter von 72 Jahren. Sie wurde als Karin Steinhof in "Stadt ohne Mitleid" 1961 international bekannt. In dem Film spielte sie an der Seite von Kirk Douglas. Später heiratete sie den Hollywood-Star Tony Curtis.

Aber auch Hollywood trauerte: Der Oscar-Preisträger Jonathan Demme ist am 26. April in New York an Krebs gestorben. Der "Schweigen der Lämmer"-Regisseur wurde 73 Jahre alt. "James Bond"-Legende Roger Moore starb am 23. Mai in der Schweiz. Dort ließ sich der 89-jährige Brite wegen einer Krebserkrankung behandeln.

Aus dem Leben von Roger Moore FOTO: ap

In Mary Tyler Moore und Rose Marie Mazetta sind gleich zwei Stars der 60er-Jahre-Serie "The Dick Van Dyke Show" gestorben.

Musikwelt von Benningtons Tod geschockt

Die Nachricht vom Tod des Linkin-Park-Sängers Chester Bennington schockierte am 20. Juli die Musikwelt. Der 41-Jährige hatte sich das Leben genommen. Er hatte den Kampf gegen Depressionen, Alkohol- und Drogensucht verloren. Sein Todestag ist der Geburtstag seines guten Freundes und Kollegen Chris Cornell. Der Musiker hatte sich bereits am 18. Mai 2017 das Leben genommen. Er war als Gittarist und Songwriter der Bands Soundgarden und Audioslave bekannt geworden.

Sänger von Linkin Park: Bilder aus dem Leben von Chester Bennington FOTO: ap, OS

Am 24. Oktober 2017 starb der Rock'n'Roll-Star Fats Domino im Alter von 89 Jahren. Er zählte in den 50er und 60er Jahren zu den einflussreichsten Musikern des Genres. Der Sänger und Schauspieler David Cassidy starb am 21. November. Durch die Fernsehserie "Die Partridge Familie"  wurde er zum Teenager-Idol. Er wurde 67 Jahre alt. 

(rent)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prominente Tote: Diese bekannten Menschen sind 2017 gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.