| 07.58 Uhr
Rundumschlag beim Beauty-Contest
Russlands unbequeme Schöne
Russlands Schöne zieht über Putin her
Russlands Schöne zieht über Putin her FOTO: dapd, Aaron Favila
Moskau. Putin schlägt harsche Kritik von einer "Miss Earth"-Kandidatin entgegen. Von Doris Heimann

Sie sieht nicht nur gut aus, sie hat auch Mut. Russlands Schönheitskönigin Natalja Perewersewa (24) kritisiert ihr Land als "sinkendes Schiff", dominiert von gierigen, prinzipienlosen Menschen. Die Opposition jubelt. Das "Playboy"-Model vertrat Russland am Wochenende beim "Miss Earth"-Wettbewerb in Manila – unterlag allerdings ihrer Konkurrentin aus Tschechien.

Alle Teilnehmerinnen des Schönheitswettbewerbes sollten ein Essay schreiben zum Thema "Was macht dich stolz auf dein Land, und was kannst du selbst für es tun?" Perewersewa begann ihren Beitrag für die Website mit ein paar Standard-Komplimenten. Russland sei wie ein prächtiges, rotbäckiges Mädchen aus einem Märchen, ihr Heimatland sei "alles, was ich habe".

Doch dann zieht die hübsche junge Frau richtig vom Leder. "Aber mein Russland – das ist auch ein armes, leidendes Land, das mitleidslos von gierigen, unehrlichen und ungläubigen Menschen in Stücke gerissen wird", schreibt sie. Russland sei eine "große Arterie, aus der einige Ausgewählte den kompletten Reichtum absaugen".

Gleichzeitig sei das Land nicht in der Lage, seinen alten Menschen und Waisenkindern zu helfen. Ingenieure, Ärzte und Lehrer würden das "sinkende Schiff" massenweise verlassen, weil sie keine Perspektive sähen. Nationalismus mache sich breit, konstatiert Perewersewa entsetzt – ausgerechnet in dem Land, das einst den Sieg über Nazi-Deutschland errang.

Direkte Kritik an Präsident Wladimir Putin vermeidet das Model. Doch in Russland wird Perewersewa auch so verstanden. Die Kreml-Gegner feiern sie für ihren Mut. Denn immerhin kritisiert Perewersewa ihren obersten Chef: Sie ist Beamtin und bastelt gerade an ihrer Doktorarbeit an der Moskauer Finanzakademie.

Perewersewa stammt aus Kursk in Westrussland. Im Jahr 2010 gewann sie den Titel "Miss Moskau", 2011 wurde sie zur "Schönheit Russlands" gekürt. Schützenhilfe bekam Perewersewa von einer Kollegin: "Ich finde, sie hat das alles sehr richtig gesagt", sagte Elina Kirejewa (25), die in diesem Jahr den Titel "Schönheit Russlands" erhielt.

Bei Perewersewas Agentur hält man sich zurück. "Das war Nataljas eigene Initiative. Für uns kam es unerwartet", sagt Agentin Valentina Gurowa. "Ich wusste, dass sie solche Positionen vertritt, aber gewöhnlich spricht man darüber in der Küche."

Quelle: RP/pst
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar