| 11.19 Uhr

Vom Ehemann betrogen
Sandra Bullocks größtes Drama

Sandra Bullock von ihrem Ehemann betrogen
Sandra Bullock von ihrem Ehemann betrogen FOTO: AP
New York (RPO). Sie war ganz oben angekommen und jetzt ist sie gefühlsmäßig im tiefsten Keller gelandet: Sandra Bullock. Nach ihrem Triumph bei der Oscar-Verleihung erlebt sie die größte private Krise. Ihr Ehemann Jesse James soll eine Affäre mit einem Tattoo-Model gehabt haben. Bullock zeigt sich konsequent, ist angeblich schon zu Hause ausgezogen.

Die 45-Jährige lebe seit Montag nicht mehr mit ihrem Ehemann Jesse James in ihrem Haus in Südkalifornien, sagte eine ungenannte Quelle der US-Zeitschrift "People".

James soll seine Frau mit einem Tattoo-Model betrogen haben. In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview hatte Michelle "Bombshell" McGee der Zeitschrift "InTouch" von einer fünf Wochen währenden Affäre mit dem Besitzer der bekannten Motorrad-Werkstatt "West Coast Choppers" berichtet.

Bullock hatte dem Blatt zufolge während dieser Zeit das Sozialdrama "The Blind Side" gedreht. Für diese Rolle hatte die 45-Jährige am 7. März den Oscar als beste Hauptdarstellerin erhalten. Eine offizielle Bestätigung oder ein Dementi des Berichts stehen bislang aus.

Die Schauspielerin hatte bei Preisverleihungen in der Vergangenheit stets ihren Mann gewürdigt. Bei den Golden Globes sagte sie: "Es ist kein Wunder, dass meine Arbeit besser wurde, als ich dich traf, danke deswegen." Bullock und der fünf Jahre jüngere James kennen sich seit 2003, sie heirateten im Sommer 2005.

Für James ist es bereits die dritte Ehe, für Bullock die erste. Der Motorrad-Experte wurde mit der auf dem Discovery Channel gesendeten Reality-Show-Serie "Monster Garage" bekannt, in der Fahrzeuge an spezielle Kundenwünsche angepasst werden.

Die Premieren von Sandra Bullocks neuem Film "Blind Side - Die große Chance" am Montag (22. März) in Berlin und am Tag darauf in London fallen aus. "Aufgrund unvorhersehbarer, persönlicher Gründe ist es Sandra Bullock zum momentanen Zeitpunkt nicht möglich, die Deutschlandpremiere und die damit verbundene Auslandsreise wahrzunehmen", teilte Warner Bros. Pictures am Mittwoch mit.

Bullock entschuldigte sich für ihre Absage bei ihren Fans und dankte für deren Unterstützung. Sie wollte ursprünglich am Dienstag in London an der Seite ihres Kollegen Quinton Aaron erscheinen, der in dem Film die männliche Hauptrolle spielt. Die Premiere soll dennoch stattfinden, allerdings ohne Empfang auf dem Roten Teppich.

(DDP/csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vom Ehemann betrogen: Sandra Bullocks größtes Drama


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.