| 10.17 Uhr

"Sex and the City"-Star
Sarah Jessica Parker wird 50

Stars und Promis: Was macht eigentlich...?
Stars und Promis: Was macht eigentlich...? FOTO: dpa, npx sh
New York. Die meisten Frauen verbinden Sarah Jessica Parker wohl mit ihrer berühmtesten Rolle: Der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw aus "Sex and the City". Und obwohl die letzte Klappe dieser Kultserie schon vor über zehn Jahren gefallen ist, ist sie immer noch die Basis für Parkers Erfolg. Jetzt wird die US-Schauspielerin 50 Jahre alt. Von Jill Frenz

Eigentlich hatte Sarah Jessica Parker ihr Schauspieldebut schon im zarten Alter von acht Jahren: 1974 durfte sie eine kleine Rolle im Fernsehfilm "The Little Match Girl" spielen, kurz darauf schaffte sie es sogar an den Broadway. Später folgten Kino-Erfolge an der Seite großer Schauspieler: In "Aber nicht mit meiner Braut" spielte sie 1992 neben Nicolas Cage. In "Der Club der Teufelinnen" war sie 1996 neben Diane Keaton, Goldie Hawn und Bette Midler  zu sehen sowie im gleichen Jahr in "Mars Attacks!" neben Jack Nicholson, Pierce Brosnan, Danny DeVito und Glenn Close. Diese Filme machten Parker zwar bekannt, ein weltweiter Ruhm blieb aber noch aus. 

Das änderte sich im Jahr 1998: Die Kultserie "Sex and the City" machte die bis dato mäßig bekannte Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker plötzlich zum internationalen Star. Sechs Staffeln und zwei Kinofilme lang verfolgten Millionen Fans auf der ganzen Welt die Partyabenteuer, Beziehungskrisen und anderen Alltagsprobleme von vier Frauen in Manhattan: Die Leben von Carrie, Samantha,  Miranda und Charlotte drehten sich um Freundschaft, Männer, Schuhe, Cocktails, Liebe und Kinder. Aber vor allem - so explizit wie nie zuvor im US-Fernsehen - um Sex. Die Serie löste einen so starken Kult aus, dass es in New York seitdem eigene Touristen-Touren zu den "Sex and the City"-Schauplätzen gibt. Für ihre schauspielerische Leistung am Fernsehbildschirm bekam Parker 2000, 2001, 2002 und 2004 den Golden Globe und 2004 den Emmy.

Sarah Jessica Parker auf dem Roten Teppich FOTO: AP

Kaum Gemeinsamkeiten zu Serienfigur Carrie

Am kommenden Mittwoch, 25. März, wird Carrie-Darstellerin Sarah Jessica Parker nun 50 Jahre alt. "50 und fabelhaft", wie die "Sex and the City"-Charaktere es nennen würden. Und noch zehn Jahre, nachdem die letzte Szene der Kultserie abgedreht wurde, verbindet die US-Schauspielerin beinahe jeder mit der Rolle der Carrie. Fans hoffen außerdem auf einen dritten "Sex-and-the-City"-Kinofilm nach den ersten Teilen, die 2008 und 2010 in die Kinos kamen. Ideen dafür gebe es, bestätigte Parker jüngst. "Die Filme waren ursprünglich als Trilogie angelegt. Es gibt eine Geschichte für einen dritten Film, aber ob wir sie erzählen werden oder nicht, ist noch nie ernsthaft besprochen worden."

Was verbindet Sarah Jessica Parker denn jetzt tatsächlich mit der berühmten Rolle der Carrie? Ja, sie trage sehr gern High Heels, sagt Parker. Das war es aber auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten. Sie sei völlig anders als ihre Serienfigur, betont Parker immer wieder. Und generell spiele "Sex and the City" eigentlich nicht nah an der Realität. Parker selbst: "Niemand hat so extrem viel Zeit, mit seinen Freunden zusammen zu sein. Das fand ich immer am unrealistischsten an der ganzen Serie: Wie viel Zeit sie alle hatten."

Noch etwas anderes unterscheidet Parker stark von der partywütigen Single-Frau Carrie: Ihr Liebesleben. Denn  nach schlagzeilenträchtigen Beziehungen mit Nicolas Cage, Robert Downey Jr. und  John F. Kennedy, Jr. ist die Schauspielerin mittlerweile seit fast 20 Jahren mit ihrem Schauspiel-Kollegen Matthew Broderick verheiratet - trotz ständig aufkeimender Trennungsgerüchte: "Wir haben gute Tage, mittlere Tage und schlechte Tage. Das ist nunmahl eine Ehe". Das Paar lebt in New York City und hat drei Kinder: Ihr Sohn kam 2002 zur Welt, die Zwillingstöchter wurden 2009 von einer Leihmutter ausgetragen.

"Forbes": Das sind die überbezahltesten Schauspieler FOTO: dapd, Charles Sykes

Aus ärmlichen Verhältnissen zum Schauspiel-Erfolg

Geboren wurde Parker 1965 in dem 5000-Einwohner-Städtchen Nelsonville im US-Bundesstaat Ohio als Tochter eines Schriftsstellers und einer Lehrerin. Die Eltern trennten sich kurz darauf und die Mutter heiratete erneut. Parker hat insgesamt sieben Geschwister und Halbgeschwister und wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Obwohl das Geld oft knapp war, ermöglichte ihre Mutter Gesangs- und Schauspielunterricht. Schon mit 12 Jahren ging Parker für die Schauspielerei nach New York.

Nach dem Ende von Sex and the City kehrte Parker auf die vertraute Kinoleinwand zurück: 2005 war sie in "Die Familie Stone – Verloben verboten!" zu sehen. Ein Jahr später in "Zum Ausziehen verführt", bevor sie im ersten "Sex and the City"-Kinofilm wieder in die altbekannte Rolle der Carrie schlüpfte. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 415,2 Mio. US-Dollar war der Film ein ein großer Erfolg. Der zweite Teil kam 2010 in die Kinos und blieb deutlich hinter den allgemeinen Erwartungen zurück. 2009 spielte Parker an der Seite von Hugh Grant in "Haben Sie das von den Morgans gehört?".

Laut dem US-amerikanischen Forbes Magazine gehört Sarah Jessica Parker zu den am besten verdienenden Schauspielerinnen in Hollywood. Auf ihre Vergangenheit blickt sie nach einem halben Lebensjahrzehnt glücklich zurück: "Vorgestellt hätte ich mir mein Leben so nie. Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt, Schauspielerin zu werden. Alles andere kam dann überraschend und war wunderbar."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sarah Jessica Parker: "Sex and the City"-Star wird 50


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.