| 13.12 Uhr

Die Nebenjobs der Promis
"Terminator"-Star kellnerte auf Metallica-Konzert

Diese Nebenjobs hatten die Stars vor ihrer Karriere
Diese Nebenjobs hatten die Stars vor ihrer Karriere FOTO: afp, jm
Los Angeles. Mit ihren jüngsten Rollen hat Emilia Clarke Millionen US-Dollar verdient – doch noch vor wenigen Jahren arbeitete die Schauspielerin für eine Catering-Agentur auf Konzerten, unter anderem für Metallica. Es sei "das Nähste am Showbusiness, dass ich mir vorstellen konnte", gewesen.

Auch andere Stars arbeiteten vor oder während den Anfängen ihrer Karriere, in denen sie zu sehr gut bezahlten Schauspielern oder Sängern aufstiegen, in "normalen" Jobs. So waren die Schauspieler James Franco ("Planet der Affen: Prevolution") und Rachel McAdams ("Wie ein einziger Tag") bei der Fastfood-Kette McDonald's angestellt. 

Amy Adams arbeitete bei Hooters

Ebenfalls eine Zeit lang wurden Madonna und Amy Adams von der Lebensmittel-Industrie bezahlt. Die Sängerin ("Like A Prayer") arbeitete nach ihrem Umzug nach New York bei "Dunkin' Donuts", die Schauspielerin ("American Hustle") bei Hooters.

Emilia Clarke, 1987 in London geboren, ist aktuell als Sarah Connor in "Terminator: Genisys" an der Seite von Arnold Schwarzenegger zu sehen. Seit 2011 spielt sie außerdem die Rolle der Drachenmutter Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" – und ist eine der wenigen Protagonistinnen, die Roman-Autor George R.R. Martin noch nicht hat sterben lassen.

Welche Stars welche Nebenjobs hatten, erfahren Sie in unserer Bilderstrecke.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Terminator: Genisys – Emilia Clarke kellnerte auf Metallica-Konzerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.