| 15.13 Uhr

Klare Worte in Video
Robert De Niro würde Trump gerne "in die Fresse schlagen"

Video: Robert De Niro würde Donald Trump gerne "in die Fresse schlagen"
Robert de Niro macht klare Ansagen im US-Wahlkampf. FOTO: dpa, bl kde tmk
Washington . Harte Worte eines bekannten US-Schauspieler: Robert De Niro (73) würde Donald Trump nach seinen eigenen Worten gerne "eine reinhauen".

Dies sagte der Künstler in einem am Samstag veröffentlichten Video, das US-Bürger zur Teilnahme an den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen ermutigen soll. Die Produktionsfirma Anonymous Content hatte Medienberichten zufolge Prominenten in den USA die Frage gestellt, was ihnen wichtig sei und von De Niro folgende Antwort erhalten:

"Ich meine, er [Trump] ist so offensichtlich dumm. Er ist ein Nichtsnutz, ein Hund, ein Schwein, ein Betrüger, ein notorischer Lügner, ein Köter, der nicht weiß, wovon er spricht. Er macht seine Hausaufgaben nicht, ihm ist alles egal.

Er denkt, dass er mit der Gesellschaft spielt. Er bezahlt seine Steuern nicht. Er ist ein Idiot. [Der frühere US-Außenminister] Colin Powell hat es am besten gesagt, er ist eine "nationale Schande". Er ist peinlich für dieses Land. Es macht mich so wütend, dass dieses Land an den Punkt gekommen ist, dass dieser Idiot, dieser Dummkopf dorthin gelangt ist, wo er ist.

Er spricht darüber, dass er Leuten eine reinhauen will. Gut, ich würde ihm gerne eine reinhauen.

Soll das jemand sein, den wir als Präsidenten haben wollen? Wohl kaum. Mir ist die Richtung dieses Landes wichtig. Und ich mache mir sehr große Sorgen, dass es mit jemandem wie Donald Trump in die falsche Richtung gehen könnte.

Wenn dir deine Zukunft wichtig ist, wähle sie!"

Sie finden das Video bei der Washington Post und beim Independent.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Video: Robert De Niro würde Donald Trump gerne "in die Fresse schlagen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.