| 11.42 Uhr

Familienvater als Sexsymbol
Was David Beckham so sexy macht

"Sexiest Man Alive": Die Sieger seit 1988
"Sexiest Man Alive": Die Sieger seit 1988 FOTO: afp, eis ej/KG/sd
London. David Beckham ist zum "Sexiest Man Alive" gewählt worden. Das liegt weniger an seinen Muskeln als an seinem Image als attraktiver Daddy. Von Leslie Brook

Es sind oft die Menschen, die besonders sexy wirken, die sich selbst nicht (mehr) dafür halten. In diese Kategorie passt auch David Beckham - früher englischer Nationalspieler und Draufgänger, heute Vierfach-Daddy und Ehemann. Somit kommt der Titel "Sexiest Man Alive", den die Zeitschrift "People" jährlich verleiht, für ihn im Alter von 40 gerade recht - nicht auf dem Gipfel seiner körperlichen Durchtrainiertheit, sondern auf dem Gipfel seiner Nettigkeit. Beckham hat den Imagewandel vom robusten Fußballer über den Teamkapitän zum sympathischen und dabei attraktiven Familienvater gemeistert.

Seit 30 Jahren kürt die Zeitschrift "People" den "Heißesten der Heißen". Doch heute schaffen es nicht mehr Männer wie George Clooney auf Platz eins. Statt der Verführer, ewigen Singles oder Unnahbaren gewinnt der Typ fürsorglicher Familienvater. Beckhams Sixpack und die rund 40 Tattoos auf seinem Körper reichen offenbar aus für den körperlichen Teil des Sex-Appeals. Tattoos wohlgemerkt, die Ehefrau Victoria (41) und den Kindern Brooklyn (16), Romeo (13), Cruz David (10) und Harper (4) gewidmet sind. Ja, die sogar teilweise von ihnen gezeichnet wurden. So hat sich Beckham kürzlich ein von seiner Tochter gezeichnetes Strichmännchen auf die Hand tätowieren lassen. Wenn so viel Liebe gepaart mit Coolness nicht die Herzen vieler Frauen zum Schmelzen bringt.

Porträt in Bildern: Das ist David Beckham FOTO: dapd, Jae C. Hong

Beckham als uneitel zu bezeichnen, wäre sicher falsch. Er weiß, was ihm steht, und kann sich einen guten Stil leisten. Seine Kunst ist es, diese Lässigkeit wie zufällig wirken zu lassen. Die noch schnell über den Kopf gestülpte Wollmütze, während er Harper mit Eis füttert. Den locker unter den Arm geklemmten Tretroller, während er seine schläfrig gewordene Tochter durch die hektischen Einkaufsstraßen von London trägt. Zu seinen liebsten Kleidungsstücken sind neben der Motorradjacke mittlerweile Jogginghosen und Sweatshirts avanciert. Wer hätte gedacht, dass einst als unsexy verpönte hellgraue Jogginghosen an einem Mann so gut aussehen können?

Seinen Söhnen, allen voran Romeo, hat er nicht nur seine Gene, sondern auch sein Talent, sich zu präsentieren, mitgegeben. Als Model für den britischen Hersteller Burberry wurde der 13-Jährige schon mehrmals gebucht.

Sport-Stars: Das machen die Söhne der Sport-Stars FOTO: Imago

Während seine Frau Victoria nach ihrer Musikkarriere bei den Spice Girls erfolgreich als Designerin arbeitet, kümmert sich David liebevoll als beinahe Vollzeit-Dad um seine Kinder. Am liebsten lassen sich die Beckham-Männer zusammen beim Fußball blicken. "Nebenbei" ist der 40-Jährige in Werbekampagnen zu sehen, engagiert sich als Unicef-Botschafter und Spendensammler für Kinder in Not, sein Fokus aber liegt klar auf seiner Familie. Und an diesem Bild arbeitet er: "Ich komme nachts nicht zur Ruhe, wenn nicht alles aufgeräumt ist. Ich bleibe dann auch bis ein Uhr morgens wach, um sicherzustellen, dass alles sauber ist." Als Spießer oder Weichei würde diesen Mann wohl dennoch niemand bezeichnen - obwohl er offen bekennt, dass er derjenige ist, der aufräumt und sich um alles sorgt.

Seine Kinder sollen gelacht haben, als sie von der Auszeichnung ihres Vaters als Sexsymbol erfuhren. "Mein ältester Sohn Brooklyn sagte so etwas wie: ,Bist du dir sicher, dass die nicht mich gemeint haben?'." Ja, ganz sicher.

Die Sieger der Wahl zum "Sexiest Man Alive" seit 1988 in unserer Galerie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Was David Beckham so sexy und attraktiv macht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.