| 08.32 Uhr

Düsseldorf
Malbuch und Wimmelbild werden zum Hit

Düsseldorf. 2015 war das Jahr, in dem Erwachsene Malbücher für sich entdeckt haben. Dafür gesorgt hat die Schottin Johanna Basford, deren Buch "Mein verzauberter Garten" zum Verkaufshit wurde. Und der Markt wächst weiter. Von Jessica Kuschnik

Mit Skepsis mögen einige Erwachsene in diesem Jahr eines ihrer Weihnachtsgeschenke betrachtet haben: Das Malbuch für Erwachsene dürfte, glaubt man den Verkaufszahlen, unter so manchem Tannenbaum gelandet sein. Doch die Skepsis verfliegt recht schnell, sobald einmal der Bleistift übers Papier gleitet und die weißen Felder zu bunten Illustrationen verschmelzen. Dann merkt so manch einer erst durch ein schmerzendes Handgelenk, dass mehr Zeit verstrichen ist, als man eigentlich dachte - und dass sich überraschenderweise Entspannung breitgemacht hat.

Die Designerin Johanna Basford hat das Malbuch aus seinen Kinderschuhen geholt und in der Welt der Erwachsenen salonfähig gemacht. Obwohl ihr erstes Werk "Mein verzauberter Garten" bereits 2013 erschien, ging der Hype um das Buch in Deutschland erst in diesem Jahr so richtig los. Mehr als 1,5 Millionen Exemplare sind bereits über den Ladentisch gegangen, bei Amazon gehört es zu den meist verkauften Büchern: Die deutsche Version landet auf Verkaufsrang 577, die englische "My Secret Garden" belegt aktuell Platz eins. Es gibt Bleistifte in der exklusiven "Johanna Basford Edition". Mittlerweile ist ihr drittes Buch auf dem Markt: "Mein phantastischer Ozean" (Amazon-Verkaufsrang 314, englische Version "Lost Ocean" liegt auf Platz elf) ist im Oktober erschienen und landete wohl auch unter so manchem Weihnachtsbaum.

Kein Wunder also, dass der Hype immer mehr Malbücher hervorbringt. Neben der Johanna-Basford-Reihe sind auch die Bücher aus der "Collection Art-thérapie" des Pariser Hachette-Verlags sehr erfolgreich: Mehr als zwei Millionen Exemplare wurden bislang verkauft. Mit ihrer "Colour Me Good"-Reihe ist die Britin Mel Elliot sehr erfolgreich. Ihre Motive: Stars wie Ryan Gosling und Taylor Swift. Doch der Popularität von Johanna Basford hinkt sie noch hinterher: Ihr Buch "Colour Me Good - Benedict Cumberbatch" landet beim Amazon-Verkaufsrang aktuell auf Platz 19.869.

Erfolgreicher ist da schon die Britin Millie Marotta, die sich auf Tiermalbücher spezialisiert hat - Giraffen, Papageien und tropische Fische. Und auch Blüten oder Mandalas gehören zu den beliebten Ausmalmotiven. Der Buchverlag ars-Edition aus München hat sich dieser Themen angenommen und bereits mehrere Bücher herausgebracht. Ganz schön stressig, sich bei diesem Angebot zu entscheiden. Doch wer das geschafft hat, malt eben diesen Stress einfach wieder weg.

Und noch ein anderer Trend, der eigentlich im Kinderzimmer beheimatet ist, macht sich unter den Erwachsenen breit - dank eines Ungarn namens Gergely Dudás. Im sozialen Netzwerk Facebook verbreiten sich die Wimmelbilder des Comic-Künstlers, der sich dort "The Dudolf" nennt, gerade in Windeseile. Darauf zu sehen sind etwa Dutzende illustrierte Schneemänner, unter denen sich ein Pandabär versteckt hat, oder entsprechend viele Eulen, in deren Mitte sich eine Katze befindet. Letzteres Bild wurde fast 19.000-mal geteilt, fast 20.000 Facebook-Nutzern gefällt es. Die Schneemänner sind sogar noch erfolgreicher: Fast 190.000-mal wurde das Wimmelbild geteilt, gut 110.000 Menschen gefällt es.

"Ich kann es noch nicht fassen, aber es macht mich wirklich glücklich", kommentierte Dudás in der britischen Zeitung "Independent" diesen Hype. "Ich bin froh zu sehen, dass die Menschen etwas mögen, das ich gemacht habe."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Malbuch und Wimmelbild werden zum Hit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.