| 07.38 Uhr

Berlin
Mann soll Bruder getötet und im Müll versteckt haben

Berlin. Ein 26 Jahre alter Mann soll in Berlin seinen älteren Bruder umgebracht und die Leiche im Müll versteckt haben. Das 34-jährige Opfer wurde in der Nacht zu gestern in einer Plattenbau-Siedlung im Stadtteil Lichtenberg erdrosselt, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Der Tatverdächtige sei zunächst in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden. "Es gibt konkrete Anhaltspunkte für eine psychische Störung." Der 34-Jährige ist laut Polizei das erste Opfer eines Tötungsdelikts im neuen Jahr in Berlin.

Der mutmaßliche Täter sagte den Beamten, wo die Leiche sein könnte. Die Einsatzkräfte entdeckten den Toten dann in der Plattenbausiedlung. Laut Staatsanwaltschaft stand der Müllbehälter in der Nähe der Wohnung des Opfers. Ermittler vermuteten, dass der 34-Jährige in seiner Wohnung getötet und dann heruntergebracht wurde.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Mann soll Bruder getötet und im Müll versteckt haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.