| 10.33 Uhr

Berlin
Mann stößt 20-Jährige in Berlin vor die U-Bahn

Berlin. Ein 28 Jahre alter Mann soll in Berlin mit Anlauf eine Frau vor eine heranfahrende U-Bahn gestoßen haben. Die 20-Jährige wurde am Dienstagabend gegen 23.40 Uhr auf dem U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz in Berlin-Charlottenburg von dem Zug überrollt und getötet, wie die Polizei mitteilte. Zeugen hielten den Mann fest und übergaben ihn den Beamten. Ein Gutachten soll laut Staatsanwaltschaft klären, ob der Mann voll schuldfähig ist.

Zu der Attacke kam es laut Staatsanwaltschaft, als der Mann, ein Hamburger, sich erst etwa zwei Stunden in Berlin aufgehalten habe. Der 28-Jährige habe vergeblich versucht, in einer Obdachlosenunterkunft unterzukommen. Auf dem Weg in ein anderes Heim sei es zu der Tat gekommen. Sein Opfer wählte er offenbar nicht bewusst: Die Polizei ging davon aus, dass sich das Opfer und der mutmaßliche Täter nicht kannten. Laut Staatsanwaltschaft ist der 28-Jährige kein unbeschriebenes Blatt: Eine "erhebliche Gewalttat" liege etwa 15 Jahre zurück. Der Mann steht in Hamburg unter Betreuung.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Mann stößt 20-Jährige in Berlin vor die U-Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.