| 09.25 Uhr

Hamburg
Mehrheit wünscht sich Casting für ESC-Teilnehmer

Hamburg. Einer Umfrage zufolge hält eine Mehrheit der Deutschen nun wieder ein Casting des deutschen Teilnehmers beim Eurovision Song Contest (ESC) für richtig. 52 Prozent der Befragten wünschen sich einen Vorentscheid mit mehreren Künstlern, wie aus einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht. Der Sänger Xavier Naidoo bekommt nach der zurückgenommenen Nominierung prominente Unterstützung: 121 Schauspieler, Musiker, Journalisten und Manager versicherten in einer ganzseitigen Anzeige in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ihre Solidarität, darunter Mario Adorf, Til Schweiger, Anna Loos, Jan Josef Liefers, Jan Delay und Andreas Gabalier. Initiator der Aktion war Konzertveranstalter Marek Lieberberg sein, der auch Naidoos Auftritte organisiert.

Der Medienexperte und Ex-WDR-Unterhaltungschef, Alex Beyer, hielt den Öffentlich-Rechtlichen vor, Unterhaltung als "lästiges Übel" zu betrachten. "Aus dieser Nummer gehen alle beschädigt raus", sagte Beyer der "Welt am Sonntag". Zwar sehe der öffentliche Auftrag Information, Bildung und Unterhaltung vor, doch letztere werde als Auftrag oft nicht wahrgenommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Mehrheit wünscht sich Casting für ESC-Teilnehmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.