| 08.44 Uhr

Huauchinango
Mindestens 40 Tote bei Unwetter in Mexiko

Huauchinango. Bei Erdrutschen nach dem Tropensturm "Earl" im Südosten von Mexiko sind mindestens 40 Menschen gestorben. Wegen heftiger Regenfälle waren mehrere Flüsse über die Ufer getreten, es kam zu Schlammlawinen an Berghängen. Das Innenministerium erklärte für drei Gemeinden den Notstand. Nach Vermissten werde gesucht. Die Wohnungen von mindestens 2000 Menschen wurden schwer beschädigt. Die Bewohner wurden in Notunterkünften untergebracht. Zwei Brücken über den Fluss Necaxa brachen zusammen. Es kam nach Behördenangaben zwischenzeitlich zu Stromausfällen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Huauchinango: Mindestens 40 Tote bei Unwetter in Mexiko


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.