| 07.17 Uhr

Rom
"Miss Germany" trifft den Papst

Miss Germany trifft den Papst
Miss Germany trifft den Papst FOTO: ap
Rom. Die Religionslehrerin Lena Bröder sagte, Franziskus sei ein Vorbild für alle.

Für sie war es eine besondere Begegnung: Papst Franziskus hat bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz die amtierende "Miss Germany" aus Münster, Lena Bröder, getroffen. Bei strahlendem Sonnenschein stand die 26-Jährige gemeinsam mit vielen anderen Ehrengästen in der ersten Reihe ganz in der Nähe des überdachten Papst-Stuhls, von dem aus Franziskus zuvor zu den Tausenden Gläubigen gesprochen hatte.

Die Begegnung mit dem Papst habe sie "bewegt", sagte Bröder. "Ich habe ihm gesagt, dass ich für ihn bete." Weiter habe sie Franziskus berichtet, dass ihre Schüler und sie sich einen Besuch des Papstes in Deutschland wünschten. Besonders beeindruckt habe sie, dass Franziskus auf alle Menschen, vor allem die Kranken, zugehe, sie berühre und ihnen in die Augen schaue. "Das ist ein Vorbild für uns."

Bröder, katholische Religionslehrerin aus Nordwalde bei Münster, überreichte dem Papst ihr neues Buch "Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Miss Germany" Lena Bröder trifft Papst Franziskus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.