| 08.38 Uhr

Berlin Fashion Week 2016
Der Laufsteg-Kampf um das wildeste Kleid

Neue Trends und skurrile Outfits
Neue Trends und skurrile Outfits FOTO: ap, MS
Berlin. Der zweite Tag der Berliner Fashion Week stand ganz im Zeichen der Sommerkleider. Und die Modewoche hätte ihren Namen nicht verdient, hätte es nicht wieder viele Hingucker gegeben.

Schrille Farben, auffällige Muster oder die Riesen-Schleppe - um Publikum und Fotografen zu gefallen, haben sich die Modemacher in diesem Jahr wieder viel einfallen lassen. Und so übertrumpfen sich die Laufsteg-Models mit ausgefallenen Kleidern in allen Formen und Farben.

Fünf Tage lang werden in der Hauptstadt zahlreiche Modemessen, Fashion Shows und Promi-Events veranstaltet. Dafür sind Models, Designer und Stilikonen aus Deutschland und der ganzen Welt angereist. Das Event ist inzwischen Tradition geworden, ebenso wie die modischen Ausreißer, die gelegentlich auf dem Laufsteg zu sehen sind.

Die Berliner Fashion Week findet seit 2007 in der Hauptstadt statt. Dort tummeln sich nicht nur die Designer und Modeschöpfer großer Marken wie Joop oder Hugo Boss, sondern auch aufstrebende Jungdesigner, die ihre Kollektionen bewerben wollen.

Schräge Outfits gab es auch in diesem Jahr bereits auf der Pariser Fashion Week.

Im vergangenen Januar fand die erste Modewoche des Jahres in Berlin statt.

Hier gibt es das ABC zur Berliner Fashion Week.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin Fashion Week 2016: Laufsteg-Kampf um das wildeste Kleid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.