| 09.17 Uhr

Führungswechsel bei Luxuslabel Ralph Lauren
Polo ohne Ralph

Ralph Lauren tritt als Chef seines Unternehmens ab - Stefan Larsson wird Nachfolger
Modeschöpfer Ralph Lauren (im September 2013) FOTO: dpa
New York. Stühlerücken bei Ralph Lauren: Nach fast 50 Jahren gibt der Designer die Führung seines Unternehmens an Stefan Larsson ab. Lauren selbst bleibt aber Vorstandschef und Kreativ-Direktor.

Stardesigner Ralph Lauren gibt nach fast fünf Jahrzehnten den Posten als Chef seines gleichnamigen Unternehmens ab - und holt sich einen prominenten Nachfolger: Stefan Larsson, aktuell Präsident der zum Gap-Konzern gehörenden Kette Old Navy, werde die Aufgabe übernehmen, teilte die in New York ansässige Ralph Lauren Corporation mit.

Damit wechselt erneut ein Mode-Manager aus einem Unternehmen, das auf den Massenmarkt abzielt, auf den Chefsessel einer Luxus-Marke. Der 41-jährige Larsson hatte zuvor mit günstigen Kollektionen die Umsätze bei  Old Navy angekurbelt und die Sparte zur größten innerhalb des Gap-Konzerns gemacht. Davor war der Schwede bei Hennes & Mauritz. Ralph Lauren hatte zuletzt mit fallenden Umsätzen zu kämpfen. 

Der Führungswechsel tritt im November in Kraft. Ralph Lauren selbst wird zwar die Leitung des Tagesgeschäfts abgeben, als Verwaltungsrats- und Design-Chef aber weiter Einfluss nehmen. "Mein Job ist es, immer über die Zukunft unserer Firma nachzudenken - Stefan Larsson ist außergewöhnlich begabt und wird ihr eine frische und globale Perspektive bringen", sagte er.  

Lauren mit Nachfolger Stefan Larsson (l.) FOTO: ap

Die Designer-Legende Ralph Lauren gründete das Unternehmen vor 48 Jahren. Damals startete Lauren mit dem Verkauf von Krawatten, heute kann er auf ein Imperium blicken: Neben Männer-, Frauen und Kinderbekleidung verkauft es Wohnungseinrichtungsgegenstände, Accessoires und betreibt nun auch Restaurants. Im letzten Fiskaljahr, das im März zu Ende ging, meldete Ralph Lauren Corp. einen Umsatz von umgerechnet rund 6,7 Milliarden Euro.

Auf die Frage, ob Larsson für den Chefposten wegen seiner Erfolge mit preisgünstiger Mode auserkoren worden sei, räumte Lauren ein, dass dieser ein guter Geschäftsmann sei. Doch teilten sie vielmehr eine gemeinsame Vision. "Er versteht, was Träume sind", sagte Lauren. "In diesem Geschäft geht es um Träume, weil man vorausträumt und sich Fortschritt und Wandel und Neues dreht."

Lauren und Larsson teilten mit, sie suchten in China und Europa nach mehr Wachstumspotenzial und wollten in den Online-Handel drängen. Mit den in den letzten zwei Jahren entstandenen neuen Marken Polo for Women, Polo Sport sowie Denim and Supply gebe es viel Luft nach oben.

Zudem gab Ralph Lauren die für November geplante Pensionierung der Firmenpräsidentin und Vertriebschefin Jackwyn Nemerov bekannt. Sie werde dem Unternehmen als Beraterin erhalten bleiben. Bei Gap soll indes Jill Stanton als Interimschefin von Old Navy auf Larsson folgen, teilte der Konzern mit.

(ap/dpa/Reuters)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ralph Lauren tritt als Chef seines Unternehmens ab - Stefan Larsson wird Nachfolger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.