| 08.45 Uhr

Düsseldorf
Mutmaßlicher Kindesentführer legt Geständnis ab

Düsseldorf. Der 35-jährige Koch aus Düsseldorf, aus dessen Wohnung die Polizei im Juni einen entführten Zwölfjährigen befreit hat, hat ein umfassendes Geständnis abgelegt. Demnach hat er den aus der Schweiz stammenden Jungen, zu dem er bei einem Internetspiel Kontakt aufnahm, entführt und sexuell missbraucht. Die Staatsanwaltschaft hat die Vorwürfe gegen den Mann nach der Auswertung seiner beschlagnahmten Computer zudem auf den Besitz von erheblichen Mengen an Kinderpornografie ausgeweitet. Hinweise darauf, dass der bis zu seiner Festnahme polizeilich unbekannte Mann weitere Kinder missbraucht hat, gebe es bislang nicht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mutmaßlicher Kindesentführer legt Geständnis ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.