| 08.18 Uhr

Kreis Viersen
Mutter und Sohn planen Mord

Kreis Viersen. Eine Neusserin ist in U-Haft. Sie soll mit Komplizen ihren Freund getötet haben.

Nach der Tötung eines Mannes auf einem Campingplatz in Niederkrüchten (Kreis Viersen) haben Polizei und Staatsanwaltschaft gestern Details der Ermittlungen bekannt gegeben. Danach plante die Lebensgefährtin (52) des Vierseners (54) mit ihrem Sohn (20) die Tat. Zur Ausführung heuerten die Neusserin und der Sohn einen seiner Bekannten sowie einen weiteren jungen Mann an.

Die Polizei ist überzeugt davon, dass das Quartett am 18. Januar gemeinschaftlich den Viersener ermordete. Am Mittwoch hatte die Polizei zwei 23-jährige Mönchengladbacher festgenommen. Mutter und Sohn sitzen bereits seit Mitte März in Untersuchungshaft wegen gemeinschaftlichen Mordes. Die beiden jungen Mönchengladbacher hätten sich "gegen Zahlung eines gewissen Geldbetrags bereiterklärt, die Tat auszuführen", erklärte der Mönchengladbacher Staatsanwalt Benjamin Kluck. "Das war ein Auftragsmord", fasste Hauptkommissar Ingo Thiel zusammen.

Die beiden 23-Jährigen seien bislang polizeilich nicht bekannt gewesen, berichtete Thiel weiter. Beide hatten Abitur, machten eine Ausbildung - der eine als Maurer, der andere als Einzelhandelskaufmann. Weil sie Geld für die Tat nahmen, sieht die Staatsanwaltschaft das Mordmerkmal der Habgier erfüllt. Auch hätten die Täter heimtückisch zugeschlagen, das "arg- und wehrlose Opfer im Wohnwagen überrascht", so Kluck.

Laut Polizei wurden verschiedene Gegenstände eingesetzt, um den Viersener zu töten - darunter ein Pflasterstein, an dem Hautschuppen des Opfers und der Lebensgefährtin nachgewiesen werden konnten. "Die ganze Geschichte kann sich ein Drehbuchautor nicht ausdenken", so Thiel.

Das Motiv für die Tat sieht die Polizei in der Beziehung des Paares, das seit einem Jahr zusammen war. Der Viersener sei "sehr forsch, sehr einnehmend" gewesen", berichtete der Hauptkommissar: "Wir wissen nicht, warum sie sich nicht einfach getrennt hat." Letztlich habe die Frau für sich keinen anderen Ausweg gesehen, als den Tod ihres Partners zu planen. Thiel: "Der sollte nicht mehr aufstehen."

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Mutter und Sohn planen Mord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.