| 09.20 Uhr

Naturspektakel in Kalifornien
Und plötzlich blüht die Wüste!

In Kalifornien blüht auf einmal die Wüste
In Kalifornien blüht auf einmal die Wüste FOTO: afp, DM
Tehachapi. Ein seltenes Naturspekatakel ist zurzeit in den Wüsten Kaliforniens zu bewundern. Bunte Blütenteppiche haben sich dort in den vergangenen Tagen breit gemacht. Das Phänomen nennen die Amerikaner "Super Bloom".

Im Death Valley und nahe der Kleinstadt Tehachapi, die im Tal an der Mojave-Wüste im US-Bundesstaat Kalifornien liegt, blüht es auf einmal. "Die Wüste lebt", vermeldete jüngst die Lokalzeitung "Tehachapi News".

Wer das Tal über den Highway 58 durchquert, der kann dort zurzeit gelbe, weiße und orangene Farbtupfer auf grünem Grund erleben. Das "Super Bloom"-Spektakel (Super-Blüte) Anfang März erklären sich Experten so: Heftigen Regenfällen im Januar folgte extreme Hitze im Februar. Das ließ die Wildblumen in der Wüste sprießen.

So auch im Death Valley, das zwischen Kalifornien und Nevada liegt. Im Tal des Todes sorgten heftige Stürme im vergangenen Herbst für ungewöhnlich viel Niederschlag. Das schaffte Ideale Bedingungen für die wilden Wüstenblumen, die in großer Zahl keimten.

Im Death Valley ist so etwas selten, nur alle zehn Jahren lassen sich die "Super Blooms" in großer Zahl bewundern. Zuletzt war es 2005 soweit. Die Blumen, die im Tal des Todes sprießen, tragen darum einem dem Spektakel angemessen Namen. Sie heißen Wüstengold.

(kl/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Naturspektakel "Super Bloom" in Kalifornien: Plötzlich blüht die Wüste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.