| 11.40 Uhr

NSU-Prozess
Zschäpe beantragt die Entlassung von Verteidiger Heer

NSU-Prozess: Beate Zschäpe beantragt Entlassung von Verteidiger Heer
Zschäpes Pflichtverteidiger Wolfgang Heer FOTO: afp, CS-IW
München . Die Debatte um die Verteidiger im NSU-Prozess geht in die nächste Runde: Am 220. Verhandlungstag beantragte Beate Zschäpe die Entpflichtung ihres Pflichtverteidigers Wolfgang Heer, wie der Jurist in dem Verfahren vor dem Oberlandesgericht München selbst sagte.

Wie mit diesem Antrag verfahren wird, blieb zunächst unklar. Am Montag hatte Heer zusammen mit den beiden anderen ursprünglichen Verteidigern Zschäpes, Wolfgang Stahl und Anja Sturm, selbst seine Entpflichtung beantragt. Den Antrag lehnte das Gericht aber als zu pauschal ab.

Damit müssen die drei Zschäpe gegen ihren eigenen Willen und auch gegen den Willen Zschäpes weiter verteidigen - die mutmaßliche Rechtsterroristin hatte bereits in der Vergangenheit die Entpflichtung ihrer Verteidiger beantragt.

Die mutmaßliche Rechtsterroristin wird seit gut zwei Wochen von dem Münchner Anwalt Mathias Grasel als von ihr ausgewähltem Pflichtverteidiger zusätzlich vertreten.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NSU-Prozess: Beate Zschäpe beantragt Entlassung von Verteidiger Heer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.