| 11.22 Uhr

NSU-Prozess
Gericht plant weitere Termine bis September 2017

NSU-Prozess: Gericht plant weitere Termine bis September 2017
Beate Zschäpe steht seit 2013 vor Gericht FOTO: dpa, geb fdt
München. Der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und ihre Mitangeklagten könnte noch weit bis ins kommende Jahr dauern. Ein schnelles Ende zeichnet sich noch nicht ab.

Das Oberlandesgericht München hat weitere Termine für den Terrorprozess gegen den "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) bis weit ins Jahr 2017 reserviert. In einem Schreiben an die Prozessbeteiligten gab das Gericht eine Sitzungsplanung bis September 2017 bekannt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Prozesskreisen. Der Prozess läuft seit 2013.

Bisher hatte das Gericht den NSU-Prozess gegen Zschäpe und vier mitangeklagte mutmaßliche Terrorhelfer nur bis Januar 2017 geplant. Offen ist, ob die weiteren Termine tatsächlich benötigt werden. Zschäpe ist wegen Mittäterschaft an zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen angeklagt, die die NSU-Terroristen aus rassistischen Motiven verübt haben sollen. 

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NSU-Prozess: Gericht plant weitere Termine bis September 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.