| 10.23 Uhr

Düsseldorf
Ohrenvergleich erspart Boxer Abraham Bußgeld

Düsseldorf. Ausnahmsweise nicht seine Fäuste, sondern seine Ohren ersparten dem Profiboxer Arthur Abraham eine Niederlage. Ein Ohrenvergleich gab den Ausschlag, dass der 36-jährige Boxer eine Strafe wegen eines Rotlichtverstoßes nicht zahlen musste. Er hatte gegen einen Bußgeldbescheid geklagt und gestern vor dem Düsseldorfer Amtsgericht Recht bekommen. Auf dem Beweisbild sei nicht er, sondern sein Bruder zu sehen, der Abraham sehr ähnelt, urteilte das Gericht. Ein Gutachter war per Fotoabgleich mit einer Spezialsoftware zu dem Schluss gekommen, dass Abraham mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gefahren sei - zu unterschiedlich seien die Ohren der Brüder.

(kro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ohrenvergleich erspart Boxer Abraham Bußgeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.